Basketball: Die beste Abwehr der Liga

Basketball : Die beste Abwehr der Liga

Die fehlenden Punkte eines zweiten Korbjägers mit Killerinstinkt hat Basketball-Oberligist BG Solingen bislang mit einer engagierten Defensivleistung und einer hohen Reboundquote kompensiert.

Diese verrückte Liga ist wie Achterbahn fahren. In der einen Woche geht es steil bergauf, zwei Spieltage später vielleicht schon wieder rapide bergab. Weil es in der Basketball-Oberliga keine Überflieger-Mannschaft gibt, trennen die BG Lintfort (16:4), die am vergangenen Sonntag zum ersten Mal die Spitzenposition übernommen hat, und den Tabellenneunten TV Jahn Königshardt (10:10) lediglich zehn Punkte. Der so hoch gelobte Aufstiegsfavorit DT Ronsdorf hat seit dem Abgang von Spielmacher Marek Twarog zum Zweitligisten SV Derne Dortmund drei Spiele verloren und findet sich hinter ART Düsseldorf II auf Rang drei wieder.

„Bis zum Ende der Saison gerät das Tabellenbild wahrscheinlich noch so durcheinander, dass eine Mannschaft in die 2. Regionalliga aufsteigen wird, die derzeit gar nicht ganz oben steht.“ Joachim Wein glaubt allerdings nicht, dass es seine Mannschaft sein wird, obwohl die BG Solingen mit 12:8 Punkten eine bislang bessere Rolle in der Oberliga spielt als vermutet. „Die Rahmenbedingungen sind bei uns nicht gegeben“, sagt der engagierte Coach. „Schade eigentlich, denn in der Mannschaft steckt mehr drin, als sie in dieser Saison zeigt.“

Es ist vor allem die Trainingsbeteiligung, die einem Oberligisten eigentlich unwürdig ist. Mal kommen fünf Spieler, wenn es der Terminkalender jedes Akteurs aus dem Kader zulässt, sind es donnerstags auch mal neun oder zehn. Stevan Andreevski oder Bastian Brangs sind im Einzelhandel beschäftigt, daher steigen sie immer erst später ins Training ein. Top-Scorer Benjamin Dimsic kann aus Studiengründen nur einmal pro Woche dabei sein.

Abstand von der Zone nehmen

„Ich möchte gar nicht wissen, wo wir stehen würden, wenn wir jede Woche zwei Mal komplett trainieren könnten – und wir noch einen zweiten Korbjäger mit Killerinstinkt hätten.“ So trauert der BG-Coach ein wenig dem Abgang eines Christian Bendias nach: „Seine Punkte fehlen uns.“ Kompensiert wurde der Abgang bislang mit einer engagierten Defensivleistung und einer hohen Reboundquote. Mit 677 kassierten Punkten besitzt die BG Solingen die beste Abwehr der Liga. Dabei ist der Coach von seinem Konzept abgewichen, nur Mann-Mann-Verteidigung spielen zu lassen. „Dass wir schnell müde werden, ist Folge des wenigen Trainings.“ In der Rückrunde will Joachim Wein allerdings wieder von der Zone Abstand nehmen.

Basketball-Oberliga: BG Solingen – VSTV Wuppertal (Samstag, 18 Uhr, Wittkuller Straße).

(RP)
Mehr von RP ONLINE