1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen
  4. Sport

Eishockey: Dem EC Bergisch Land hilft nur noch der Grüne Tisch

Eishockey : Dem EC Bergisch Land hilft nur noch der Grüne Tisch

EC Bergisch Land – Soester EG 2:4. Ein Sieg hätte für den EC Bergisch Land her gemusst, um die Chance auf den Regionalliga-Klassenerhalt zu wahren. Stattdessen setzte es für das engagiert spielende Eishockey-Team eine vermeidbare 2:4-Niederlage gegen die Soester EG. Damit hat die Mannschaft um Stürmer Tim Neuber den vierten Platz verpasst und muss nun hoffen, über Umwege doch noch in der Liga zu verbleiben.

EC Bergisch Land – Soester EG 2:4. Ein Sieg hätte für den EC Bergisch Land her gemusst, um die Chance auf den Regionalliga-Klassenerhalt zu wahren. Stattdessen setzte es für das engagiert spielende Eishockey-Team eine vermeidbare 2:4-Niederlage gegen die Soester EG. Damit hat die Mannschaft um Stürmer Tim Neuber den vierten Platz verpasst und muss nun hoffen, über Umwege doch noch in der Liga zu verbleiben.

Zwei Mal gingen die Solinger in Führung. Felix Wolter schloss im ersten Durchgang einen Alleingang erfolgreich ab. Den Treffer zum 2:1 im Mitteldrittel markierte Dino Maiellaro. Der Verteidiger sorgte insgesamt für viel Wirbel auf dem Eis. Maiellaro scheut sich nicht, seinen Körper einzusetzen, ließ es das eine odere andere Mal ordentlich krachen. Dass einer seiner Schüsse den Weg ins Tor fand, kam angesichts der Schusskraft des 21-Jährigen auch nicht gerade überraschend.

Zwar kassierten die Solinger erneut den Ausgleich zum 2:2, doch im letzten Durchgang hatte die Mannschaft gleich mehrfach alle Trümpfe in der Hand. Zwei Mal agierte das Team in doppelter Überzahl. "Da hätten wir das Spiel für uns entscheiden müssen", meint Thomas Pöter, der stellvertretende Vorsitzende des Vereins. Doch das Team vergab auch die besten Chancen. Bei guten Abschlussgelegenheiten legten die Solinger ein Mal zu viel quer, oder die Scheibe wurde schlichtweg vertändelt. Über weite Strecken ließen die Bergischen aber auch jegliches Spielkonzept vermissen. Zu sehr setzte die Mannschaft auf die Karte, mit Tim Neuber ihren besten Stürmer in Szene zu setzen. Letztlich blieb die Truppe in beiden Fünf-gegen-Drei-Situationen ohne Erfolgserlebnis – eine Nachlässigkeit, die sich zumeist rächt.

Vollzählig spielten beide Kontrahenten im letzten Durchgang fast gar nicht gegeneinander. Auch die Solinger kassierten mitunter vermeidbare Strafen. Eine nutzten die Gäste zum 3:2 im Powerplay. Kurz darauf war der insgesamt gut aufgelegte Alexander Nußhart ein weiteres Mal machtlos. Tim Neuber war bedient, der Abstieg ist damit offiziell besiegelt. Der Grüne Tisch könnte aber trotzdem noch die Rettung bringen – auch keine Seltenheit im Eishockey.

(trd)