1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen
  4. Sport

Fechten: Das geheime Erfolgsgeheimnis

Fechten : Das geheime Erfolgsgeheimnis

Zwei Landesmeistertitel bleiben in Solingen. Annika Seher mit dem Degen und Dorothee Lacks mit dem Säbel holten sich den Sieg bei den Rheinischen Einzel- und Mannschaftsmeisterschaften der A- und B-Jugend.

Igor Sikker ist unzufrieden. Mehr noch: Es brodelt in ihm. Mit einem Fuß steht der Trainer schon auf der Fechtmatte. Dort, wo gerade Annika Seher im K.o. der besten 16 B-jugendlichen Fechterinnen des Rheinischen Fechterbundes um den Einzug unter die besten Acht kämpft. Über 5:5 heißt es 8:8 — noch zwei Punkte fehlen der Degenfechterin des WMTV, aber auch ihrer Gegnerin Edith Hamann (Hoffnungsthal), zum Sieg.

Sikker ist unruhig, ruft der 13-Jährigen immer wieder Tipps zu. Es steht 8:9 — noch einen Zähler braucht Hamann für die kleine Sensation. Doch dann reißt sich Annika Seher zusammen. Bei den beiden weiteren Angriffen setzt sie die Treffer und gewinnt mit 10:9. Zeit zum Freuen bleibt nicht, Igor Sikker dampft mit seinem Schützling ab. Wohin ? Was wurde besprochen? "Geheimnis", sagt der gebürtige Ukrainer, der sich immer noch ärgert. "Eigentlich ist ihr Niveau besser, aber mit dem Kopf ist sie schon im Finale."

Dort war sie wenig später auch, schonte die Nerven ihres Trainers und holte sich den Titel der Landesmeisterin, nachdem sie im vergangenen Jahr krankheitsbedingt nicht am Start gewesen war. Zudem gab es Punkte für die Rangliste, so dass die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften der B-Jugend im Juni gesichert ist. Nadine Adams und Jessica Drees (beide WMTV) erreichten die Plätze 14 und 16.

  • David Schmidt war mit sechs Treffer
    Handball-Bundesliga : BHC nimmt eindrucksvoll Revanche
  • Handball-Bundesliga : Den Spielverlauf auf den Kopf gestellt
  • ◁ Der Spieler der zweiten Halbzeit:
    Handball Bundesliga : BHC klettert auf Tabellenplatz zehn

In der Mannschaftskonkurrenz der A-Jugend verteidigten Annika Seher, Carola Gazalka, Nadine Adams und Hanna von Wirth vom WMTV ihre Bronzemedaille des vergangenen Jahres. "Gerade wenn man bedenkt, dass mit Annika und Nadine zwei B-Jugendliche in der Mannschaft waren, ist es ein gutes Ergebnis", sagt WMTV-Pressesprecher Lars Pickardt. Im jüngeren Jahrgang der B-Jugend belegten Filomena Nass und Thea Huser (beide WMTV) die Plätze elf und zwölf.

"Beide haben richtig gut gefochten", freut sich Pickardt über die Leistung der "Nesthäkchen". Einen weiteren Landesmeistertitel in der B-Jugend holte sich mit Dorothee Lacks eine Fechterin vom Solinger Turnerbund. Gefochten wurde aufgrund der geringen Teilnehmerzahl zusammen in den Jahrgängen 1993 und 1994. Alle Säbelfechterinnen mussten gegeneinander antreten, wobei die Solingerin alle Gefechte für sich entschied.

Bei den B-Jugendlichen (jüngerer Jahrgang) erreichten die WMTV-Starter mit Felix Thieves (6.), Andreas Beck (8.), Robin Plötzwich (11.) und Julian Heinemann (14.) zwar keine Top-Platzierungen, sie haben jedoch alle noch beste Chancen auf die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft. "Wenn diese Truppe so zusammenbleibt, können wir etwas erwarten", blickt Pickardt voraus. Felix Husfeldt (STB) schaffte es auf Platz neun. Im Mannschaftswettbewerb der A-Jugend kam das STB-Trio (André Sanitá, Jonathan Sager und Patrick Husfeldt) mit dem Florett auf Rang vier.

(RP)