1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen
  4. Sport

Handball: Brzoskowski nur noch Trainer

Handball : Brzoskowski nur noch Trainer

Annekatrin Brzoskowski war eigentlich schon vor einem Jahr so weit gewesen, um sich als Spielerin aus dem Regionalliga-Team des HSV Gräfrath zurückzuziehen. Letztendlich stand die Handball-Trainerin dann doch in jeder Begegnung auf dem Feld, um die Deckung zu organisieren und so ihrem Team Sicherheit zu geben.

Jetzt denkt die 39-Jährige abermals darüber nach, sich auf das Coachen zu beschränken. "Ich spiele zwar für mein Leben gern. Aber warum soll ich mich einmischen und den jungen Spielerinnen die Chance nehmen, sich zu behaupten ?"

Schon zum Saisonauftakt in Königsborn (29:22) konnte sich Annekatrin Brzoskowski ganz auf ihren Job an der Seitenlinie konzentrieren. "Nur für einen kurzen Moment habe ich darüber nachgedacht, mich einzuwechseln." Das sei aber nicht mehr notwendig gewesen, weil die Youngster Michaela Koch und Friedrike Kuhfuß die Probleme selber in den Griff bekommen hatten. "Ich denke, es ist so langsam Zeit, sich zurückziehen", sagt die ehemalige Zweitliga-Spielerin, die stattdessen darüber nachdenkt, sich im Oberliga-Team auszutoben.

Sollte Annekatrin Brzoskowski heute Abend gegen die HSG Siebengebirge/Thomasberg ebenfalls nicht eingreifen, könnte sie vielleicht schon morgen Vormittag für den HSV Gräfrath II gegen den TuS Erkrath (11 .45 Uhr, Klingenhalle) auflaufen.

Gute Vorbereitung

  • Lokalsport : Wistuba fehlt Adlern gegen HSG Siebengebirge
  • Meerbusch : Handball-Damen haben fünf neue Spielerinnen an Bord
  • David Schmidt im Spiel gegen seinen
    Handball in Solingen : Nationalspieler Schmidt verlässt den BHC

Ganz im Gegensatz zu den Fehlstarts in den beiden Vorjahren war der Auftakt beim Königsborner SV beruhigend. "Spielerisch geht es bergauf", bilanziert die Spielertrainerin, auch wenn sie den Auftaktgegner zu den Abstiegskandidaten zählt. "Die Königsborner haben uns jedenfalls einen großen Gefallen getan, indem sie aufgemacht und in der Endphase offensiv gedeckt haben." Das sei die beste Vorbereitung für das heutige Heimspiel gegen Siebengebirge/Thomasberg gewesen, die ähnlich aggressiv in der Abwehr agieren.

Handball-Regionalliga (Frauen): HSV Gräfrath — HSG Siebengebirge/Thomasberg (Samstag, 19.30 Uhr, Klingenhalle).

(RP)