1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen
  4. Sport

Fußball: Bremer macht die Keeper fit

Fußball : Bremer macht die Keeper fit

Die 1. Sportvereinigung Solingen-Wald 03 feilt als Aufsteiger in die Fußball-Bezirksliga weiter fleißig an ihren professionellen Strukturen. Neuer Technischer Leiter ist Günter Bremer (63), der auch die vier Torhüter trainieren soll.

Da steht er nun im Sechzehner, sieben Bälle vor ihm wie an einer Perlenkette aufgereiht. Einen nach dem anderen schießt er auf das Tor, wo Kevin Dirks versucht, die heranfliegenden Spielgeräte abzuwehren. „Ja, und hier direkt noch ein Ball“, ruft Günter Bremer und tritt vor die nächste Kugel. Erstaunlich, mit welcher Hingabe und mit welch ausgeprägtem Engagement der 63-Jährige das Torwarttraining bei der 1. Sportvereinigung Solingen-Wald 03 leitet. Vier Keeper kämpfen beim Aufsteiger in die Fußball-Bezirksliga um den Stammposten, Günter Bremer soll sie zu Höchstleistungen treiben.

„So ein hartes Torwarttraining hatten die Jungs noch nie“, sagt 03-Geschäftsführer Semir Dzamastagic, als er schmunzelnd verfolgt, wie sich Kevin Dirks, einer der vier erfolgshungrigen Torleute, mit einem schweren Medizinball abmüht. Günter Bremer gibt die Anweisungen – amüsanterweise noch im Sportanzug seines vorherigen Arbeitgebers SC Leichlingen: „Hoch, runter, hoch, runter. Und nochmal das Ganze“.

Dass ein Fußball-Bezirksligist über einen Torwart-Trainer verfügt, ist freilich nichts Ungewöhnliches. Doch dass einer wie Günter Bremer es leitet, dafür umso mehr. Der 63-Jährige, einst lange Jahre in Diensten von Union Solingen, ist in der Solinger Fußball-Szene eher bekannt für sein enormes Wissen über Spieler, Trainer und Zusammenhänge im Kreis 2. Oder wie Dzamastagic es formuliert: „Er ist die Enzyklopädie des hiesigen Fußballs“. Weil das Torwarttraining aber „schon immer mein Steckenpferd gewesen ist“, wie Bremer sagt, darf er den Aufsteiger auch in diesem Bereich unterstützen.

  • Fußball : Fußball-Bezirksliga: Abstiegskampf bleibt weiter spannend
  • Zuletzt in Hannover war Linus Arnesson
    Handball-Bundesliga : BHC bleibt das Zittern nicht erspart
  • Mit 13 Paraden war BHC-Keeper Christopher
    Handball-Bundesliga : Bergischer HC löst die erwartet unangenehme Aufgabe

Pedantische Ausarbeitung

In erster Linie aber ist Günter Bremer Technischer Leiter des aufstrebenden Vereins von der Carl-Ruß-Straße. „Wir arbeiten kontinuierlich daran, professionelle Strukturen zu schaffen“, sagt Dzamastagic – und dazu gehöre neben der Sportlichen Direktion, ausgeführt von Michael Sauerwein, eben auch der Posten eines Technischen Leiters. „Dieser hat viele Funktionen“, erläutert Geschäftsführer Dzamastagic, der trotz seiner 41 Jahre noch eine weitere Saison als Spieler der Ersten Mannschaft fungieren möchte. Günter Bremer sei zum Beispiel für die Ausarbeitung des Trainingsprogramms zuständig. Und das ist in der Tat pedantisch ausgearbeitet worden. Da ist jede Minute genau verplant. „Er ist natürlich zudem unser Fachmann dafür, welche Fristen einzuhalten sind, und wann wer spielberechtigt ist. Das ist oft alles sehr unübersichtlich – Günter Bremer kennt sich mit solchen Formalien aber bestens aus“, sagt Dzamastagic, während Kevin Dirks an ihm vorbeiläuft – und kräftig durchatmet.

(RP)