Basketball : Besser geht's nicht

Es ist das Comeback der Saison. Die BG Solingen klopft nach einem fantastischen 99:76-Erfolg über die SG Aachen ans Mittelfeld der 2.Regionalliga an. So klar, wie es das Ergebnis vermuten lässt, waren die Solinger Basketballer zwar nur in der Endphase überlegen, doch diese war sensationell.

Antonio Russell wirbelt die Defensive der BG Solingen durcheinander. Der Aachener Leistungsträger setzt sich durch, schließt ab, verteilt die Bälle. Die Partie liegt in der ersten Halbzeit komplett in seiner Hand. Folgerichtig führt die SG Aachen mit 49:41 im Duell der beiden aufstrebendsten Mannschaften in der 2.Basketball-Regionalliga. Den guten BG-Lauf zu Beginn, bei dem die Truppe souverän mit 7:2 geführt hatte, unterbrachen die Gäste unter Russells Leitung mit spielerischer Leichtigkeit.

Manfred Heck muss reagieren. Der BG-Trainer wirkt in seiner bewährt ruhigen Art auf seine Mannschaft ein und setzt fortan auf eine Manndeckung Russells, während der Rest des Teams weiterhin Zonen-Verteidigung spielt. Das Rezept geht auf. "Wir haben uns schon gedacht, dass der Amerikaner sein Temperament nicht im Griff haben wird – und so war es dann ja auch", blickt Heck zufrieden zurück.

Die Sonderbewachung seitens Mathias Dimsic, Marc Feldmann oder Sascha Bornschein entnervte den Aachener Leistungsträger auf Dauer so sehr, dass er bereits in der 35.Minute mit fünf Fouls auf der Bank Platz nehmen musste. Hatte Russell in der ersten Hälfte noch Punkte am Fließband erzielt, verstrickte er sich in der zweiten Halbzeit nur noch in nutzlosen Einzelaktionen. Lediglich zwei Freiwürfe verwertete der Aachener. Einen Feldkorb ließ die Solinger Defensive überhaupt nicht mehr zu.

  • Fußball : Die Traum-Elf eines FC Solingen
  • Solingen
  • Solingen

Die Partie war bis dahin längst unter Kontrolle der BG Solingen. Innerhalb von drei Minuten hatte Daniel Walter zu Beginn des dritten Viertels mit zehn Punkten in Folge für die Wende gesorgt. Danach spielten sich die Hausherren in einen Lauf. Während das Aachener Spiel immer unkonstruktiver wurde, setzten die Solinger spielerische Glanzpunkte.

Marcel Kower in starker Form

Trotz leichter Verletzung brachte es Führungsspieler Marco Barth auf 27 Punkte und zahlreiche Vorlagen. Walter markierte 30 Zähler, und auch Marcel Kower setzte mit 17 eine gute Marke. Dazu stand der Center stets zur richtigen Zeit am richtigen Ort. So viele Rebounds hat Kower sicher schon lange nicht mehr erzielt. "Besser kann man bald gar nicht mehr spielen", war der eigentlich so sachliche BG-Trainer voll des Lobes. "Es dürfte die stärkste zweite Halbzeit dieser Saison gewesen sein."

(RP)
Mehr von RP ONLINE