Lokalsport: Tomas Babak - ein wichtiger Faktor

Lokalsport : Tomas Babak - ein wichtiger Faktor

Nach 21 Minuten und 15 Sekunden brandet in der Klingenhalle Applaus auf. "Ich habe mich sehr, sehr darauf gefreut", sagte der so warm Empfangene später - es ist der Abend, an dem Mittelmann Tomas Babak sein Comeback feiert. Ein Spieler von unschätzbarem Wert für den Bergischen HC. Daher ist nachher nicht nur der Tscheche selbst über das Comeback froh, sondern auch sein Trainer. "Er wird uns helfen müssen, und das hat er heute bereits getan." Ballsicherheit und Zweikampfstärke führt Sebastian Hinze an. Damit "war er heute schon wieder ein wichtiger Faktor."

Stimmt: Ehe Babak in der 32. Minute in seiner typischen Art - isoliert im Eins-gegen-Eins nach schneller Ballpassage kaum zu halten - selbst trifft, leitet er bereits etliche gute Abschlüsse ein. Wenn auf dem Feld nicht Gleichzahl herrscht, kommt sein hohes Tempo noch deutlicher zum Tragen. Einmal geht Babak so stark in die Tiefe, dass er seinem Außen Jan Artmann mehr Freiraum verschafft, als es im Training der Fall ist. "Mit Bewegung" wolle er im Angriff fortan wieder helfen, meinte Babak. Und auch wieder mehr Ruhe in den Angriff bringen.

Von seiner Verletzung, die er sich am 26. Dezember in Dresden zugezogen hatte (Teilriss des Innenbandes im linken Arm), zeugt nur noch massig Tape am betroffenen Arm. "Ich fühle mich gut. Die Verletzung ist nicht mehr im Kopf." Das sah gleich im ersten Angriff jeder, schmiss sich Babak doch prompt in die gegnerische Abwehr.

Dass Babak zurück ist, wird den BHC noch stärker machen. Tschechiens Handballer des Jahres bringt neben der angesprochenen Stärken vor allem Variabilität in den Angriff.

(tl)
Mehr von RP ONLINE