1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen
  4. Sport
  5. Bergischer HC

Bergischer Hc: Löwen bekommen Zuwachs aus Eisenach

Bergischer Hc : Löwen bekommen Zuwachs aus Eisenach

Handball-Erstligist Bergischer HC hatte zum Testspiel gegen den TBV Lemgo die eine oder andere Überraschung angekündigt: Eine davon war die Vorstellung des gestern verpflichteten Duje Miljak als Ersatz für Maximilian Hermann.

Sebastian Hinze hatte zuletzt viel improvisiert, um Kristian Nippes beim Testspiel-Marathon in Hessen mit fünf Begegnungen innerhalb von vier Tagen ausreichend Erholungsphasen zu geben. Mal ließ der Trainer des Bergischen HC Michael Hegemann auf der rechten Angriffsseite agieren, mal Viktor Szilágyi. Sogar Rechtsaußen Arnor Gunnarsson durfte sich beim "Linden-Cup" im Rückraum versuchen. Max Hermann, eigentlich als Spannmann von Nippes verpflichtet, fällt bekanntlich noch längere Zeit aus, weil auf ihn nach einer Operation an der Wurfschulter ein intensives Rehabilitationsprogramm wartet.

Seit Wochen haben Geschäftsführer Jörg Föste und Trainer Sebastian Hinze versucht, kurzfristig einen geeigneten Ersatzmann für Hermann zu finden. Kosta Savic war einer der Kandidaten gewesen, bis sich der bosnische Nationalspieler im Probetraining verletzte und mit einem Spiralbruch im Zeigefinger abreiste. Danach rückte beim Handball-Erstligisten Duje Miljak als Hermann-Ersatz in den Fokus. Der Transfer entpuppte sich allerdings als schwieriger Hürdenlauf, schließlich besaß der Kroate beim Mitaufsteiger ThSV Eisenach einen laufenden Vertrag bis Juni 2014. Noch am vorigen Donnerstag war Miljak beim "Linden-Cup" aufgelaufen und hatte gegen den BHC drei Treffer erzielt. In der vorigen Saison hatte der 29-Jährige dem Zweitliga-Meister vor allem im Hinspiel reichlich Probleme bereitet, als er als sechsfacher Torschütze in Erscheinung getreten war. In seinen 33 weiteren Einsätzen für die Wartburgstädter in der Saison 2012/13 kam der Linkshänder auf 40 Treffer.

Seit gestern gehört Duje Miljak zum Kader des Bergischen HC – ausgestattet mit einem nur für die Erste Liga gültigen Vertrag bis Juni 2015. "Er ist mein absoluter Wunschspieler für die Verstärkung im rechten Rückraum gewesen." Deswegen zeigte sich Sebastian Hinze auch erleichtert, dass sich der lange Atem ausgezahlt habe und der Transfer letztendlich über die Bühne gebracht werden konnte. Der ThSV Eisenach wiederum kompensierte Miljaks Abgang mit der Verpflichtung des slowenischen Nationalspielers Peter Pucelj (Gorenje Velenje).

"Die Verbreiterung des Kaders halten wir für eine Grundvoraussetzung, um unsere angestrebten Ziele zu erreichen", begründet Jörg Föste die kurzfristige Aktivität auf dem Transfermarkt. "Durch den neuerlichen Personalzuwachs wollen wir Kristian Nippes entlasten und gleichzeitig Maximilian Hermann Zeit geben, seine Reha in Ruhe zu Ende führen zu können."

Duje Miljak war nach einem einjährigen Intermezzo in Mazedonien RK Metalurg Skopje nach Deutschland zurückgekehrt. Vor dem ThSV Eisenach hatte der 2,02 Meter große und 110 Kilogramm schwere Rückraumspieler drei Spielzeiten beim TV Emsdetten unter Vertrag gestanden. Neben Ex-Löwe Elvir Selmanovic war der Kroate damals der entscheidende Spieler beim Ausscheiden des Bergischen HC in der ersten Runde der Erstliga-Relegation gewesen.

(RP)