Bergischer Hc: Hinze gewinnt mit den Ruhrpott Giants in New York

Bergischer Hc : Hinze gewinnt mit den Ruhrpott Giants in New York

Kaum hatte der Bergische HC die Hinrunde in der 2. Handball-Bundesliga bei der SG Bietigheim abgeschlossen, setzte sich Sebastian Hinze auch schon ins Flugzeug. Der Trainer nahm zum wiederholten Male beim Big-Apple-Turnier in New York teil. Aktiv auf dem Feld griff er für die Ruhrpott Giants ein und wiederholte den Erfolg des vergangenen Jahres. Seine Truppe gewann das Turnier im Finale gegen den THC New York. Zwei weitere BHC-Akteure waren im Übrigen ebenfalls dabei: Max Weiß und Viktor Szilagyi.

Während Weiß allerdings nicht mitspielte, sondern "nur" als Trainer der Ruhrpotter agierte, kam Viktor Szilagyi in einem abschließenden All-Star-Game zum Einsatz. Mit der Weltauswahl machte der Österreicher gegen eine verstärkte New Yorker Mannschaft Werbung für den Handballsport in den USA. Zwei Treffer trug Szilagyi zum 39:26-Sieg seiner hochkarätigen Mannschaft bei. Schließlich waren auch Magnus Wieslander, Markus Baur, Pascal Hens oder Uwe Gensheimer in die US-Metropole gekommen, um das Jahr angenehm ausklingen zu lassen.

Im eigentlichen Turnier hatten Sebastian Hinze und Co. nur ein Mal Probleme. Nach drei klaren Siegen in der Vorrunde musste das Team im Finale gegen die New Yorker kämpfen. Hauchdünn mit 14:13 sicherte sich die Handball-Auswahl aus dem Ruhrpott den Erfolg.

Zeit, sich nebenbei die Stadt ein wenig anzusehen, hatten die BHC-Profis natürlich. Max Weiß zum Beispiel stellte auf seiner Facebook-Seite regelmäßig Fotos ein. Dienstag besuchte der Kreisläufer im Madison Square Garden ein Spiel der New York Knicks. Er hatte aber, wie er auf Facebook bemerkte, nicht die besten Plätze.

(trd)
Mehr von RP ONLINE