Handball-Bundesliga: Bergischer HC überzeugt beim TVB Stuttgart

Handball-Bundesliga : BHC gleicht sein Punktekonto aus

Mit einem überzeugenden 31:25 (17:14)-Sieg beim TVB Stuttgart hat sich der Bergische HC in die obere Tabellenhälfte vorgearbeitet. Entscheidender Faktor war das bestens funktionierende Abwehr-Torhüter-Paket.

Für Sebastian Hinze steht in der Regel nur die Leistung der gesamten Mannschaft. Nur selten kommt es vor, dass der Coach das Bergischen HC einmal für einen seiner Spieler ein Sonderlob parat hat. Nach der Auswärtspartie beim TVB Stuttgart allerdings stellte er explizit Lukas Stutzke als Matchwinner heraus: „Er hat im Innenblock überragende Arbeit geleistet“.

Seit dem Ausfall von Abwehrchef Csaba Szücs füllte der Youngster fast über die gesamten 60 Minuten dessen Lücke. Zudem agierte Stutzke beim 31:25-Erfolg auch bei der Zweiten Welle höchst effektiv. Seinen starken Auftritt krönte er mit drei Treffern.

Weil die Zusammenarbeit von Lukas Stutzke mit Max Darj im Innenblock so gut funktionierte, konnte sich Sebastian Hinze sogar den Luxus erlauben und den mit einer Knochenverletzung angeschlagenen Csaba Szücs ohne jegliche Einsatzzeit zu schonen. Die Löwen legten defensiv mit einem starken Abwehr-Torhüter-Paket den Grundstein und funktionierten auch in der Offensive in allen Belangen.

Früh in der ersten Halbzeit hatte sich der BHC eine Drei-Tore-Führung erarbeitet (6:3), die auch beim Gang in die Kabinen Bestand hatte. Nach Wiederbeginn präsentierten sich die Gäste sogar noch souveräner. Nach je zwei Toren von Kristian Nippes und Lukas Stutzke trafen die Bergischen auch über Außen in Person von Yannick Fraatz. Er markierte drei der nächsten vier Tore auf dem Weg zum 26:18 – die Partie war Mitte der zweiten Hälfte entschieden.

Mehr von RP ONLINE