1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen
  4. Sport
  5. Bergischer HC

Handball-Bundesliga: Bergischer HC löst Aufgabe bei TuS N-Lübbecke

Handball-Bundesliga : Bergischer HC löst die erwartet unangenehme Aufgabe

Der Bergische HC hat sich beim 24:20 (12:12)-Sieg gegen Aufsteiger TuS N-Lübbecke lange Zeit schwer getan. Matchwinner waren Kapitän Fabian Gutbrod und Keeper Christopher Rudeck.

Als etablierter Handball-Erstligist war der Bergische HC beim TuS N-Lübbecke zumindest von der Papierform her der klare Favorit. Doch schon vor dem Saisonauftakt hatte Löwen-Trainer Sebastian Hinze deutlich gemacht, dass er am ersten Spieltag mit seinem Team lieber gegen einen bekannten Konkurrenten angetreten wäre als auswärts bei einem Aufsteiger. Tatsächlich entpuppte sich der Erstliga-Rückkehrer aus Ostwestfalen in der gut zur Hälfte gefüllten Merkur-Arena wie von Hinze eingeschätzt als unangenehmer Gegner. Die Partie im Spielfilm.

3. Minute Eine frühe Überzahl-Situation kann der BHC nicht zu seinem Vorteil nutzen. Alexander Weck unterläuft ein Fehlpass, David Schmidt scheitert beim nächsten Angriff aus dem Rückraum an TuS-Keeper Aljosa Rezar. Nach Lutz Heiny (2:1) hätte Tom Skroblien auf 3:1 erhöhen können, wirft seinen Siebenmeter aber über das Tor.

7. Minute Die Schiedsrichter greifen von Beginn an konsequent durch und verhängen zu diesem frühen Zeitpunkt bereits die zweiten Zwei Minuten. Während der Ex-Löwen Leos Petrovsky seine Strafe absitzt, bleibt der BHC in Überzahl erneut ohne Torerfolg.

  • Seit 2012 fungiert Sebastian Hinze beim
    Handball-Bundesliga : Bergischer HC setzt auf Koninuität
  • Lemgos Trainer Florian Kehrmann kommt aus
    Handball : Bayer empfängt im Pokal den TBV Lemgo
  • Pascal Weber brauchte mehrere Anläufe, eher
    Fußball : VfB 03 Hilden siegt erst nach harter Arbeit

14. Minute In der kompakten und beweglichen Lübbecker Abwehr bietet sich kaum eine Lücke für freie Würfe aus dem Rückraum oder Anspiele auf Max Darj am Kreis. Der BHC agiert allerdings geduldig und wartet auf seine Chancen. Diese bekommt Mitte der ersten Hälfte allen voran Fabian Gutbrod (3) und der zur 7:5-Führung erstmals in Szene gesetzte Max Darj.

20. Minute Offensiv steht der Aufsteiger seinem Kontrahenten in nichts nach, nur bringt er die Bälle nicht im Gehäuse unter. Mit vier starken Paraden in sechs Minuten legt Löwen-Keeper Christopher Rudeck den Grundstein zur Vier-Tore-Führung, die Tom Kare Nikolaisen per Tempogegenstoß herauswirft (9:5).

22. Minute Sebastian Hinze beordert für die bisherigen Haupttorschützen Simon Schönningsen und Alexander Weck auf die Halbpositionen. Letzterer verwertet seinen ersten Versuch sogleich zum 10:7.

26. Minute Sein Premieren-Tor in der Bundesliga gelingt Simon Schönningsen aus dem Rückraum zum 12:9. Es ist der erster BHC-Treffer an diesem Abend in Überzahl – was nichts an der fehlenden Effektivität in den vermeintlichen numerischen Vorteilsphasen ändert. Im Anschluss stehen zwei eigenen Fehlpässen zwei Treffer von Tom Skroblien per Schnellangriff und Tim Kronteck vom Kreis zum 12:12-Halbzeitstand gegenüber.

35. Minute Lutz Heiny hätte sich nicht beschweren können, wenn er bei seiner Abwehraktion gegen David Schmidt die Rote Karte gesehen hätte. Der Lübbecker trifft den Natinalspieler bei dessen Abschluss der Zweiten Welle mit dem Unterarm mit voller Wucht im Gesicht. Es gibt wieder einmal Zwei Minuten, der Freiwurf bleibt dem BHC allerdings verwehrt.

37. Minute Das Angriffsspiel der Löwen wirkt nach Wiederbeginn zerfahren. Nach Fehlversuchen und Technischen Fehlern gelingt Arnor Gunnarsson zum 13:14 der erste Treffer seit Schönningsens 12:9 (26.).

44. Minute Max Darj bekommt zwar am Kreis kaum einen Ball, dafür ist er unermüdlich im Einsatz, um Räume für seine Teamkollegen im Rückraum zu schaffen. Fabian Gutbrod profitiert davon zum 14:15 und 15:15. Zu halten ist Darj fast nur mit illegalen Mitteln, die wie bei Lutz Heiny wiederholt zur Zeitstrafe führen. Arnor Gunnarsson gelingt im Folgeangriff die erneute Übernahme der Führung (16:15).

52. Minute Wie im ersten Abschnitt greift Christopher Rudeck in kurzer Folge mit Paraden entscheidend ein. Jeffrey Boomhouwer, Fabian Gutbrod und Tomas Babak nutzen die Ballgewinne zur zwischenzeitlichen 20:17-Führung. Auf der Gegenseite hat zwar auch der eingewechselte Keeper Havard Asheim gute Szenen, bleibt aber bei Gutbrods knallharten Würfen chancenlos. Bei Jeffrey Boomhouwers 22:18 sitzt der Norweger sogar auf der Bank, weil die Ostwestfalen mit einem zusätzlichen Feldspieler agieren.

60. Minute In den beiden Schlussminuten sind die Anfeuerungsrufe der BHC-Fans deutlich zu vernehmen: Am Ende feiern sie ihre Mannschaft für einen hart erkämpften  24:20-Auswärtssieg.