1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen
  4. Sport
  5. Bergischer HC

Handball-Bundesliga: Bergischer HC bezwingt FrischAuf Göppingen in letzter Sekunde

Handball-Bundesliga : BHC jubelt über Siegtor in letzter Sekunde

Zehn Sekunden vor Schluss deutete alles auf das siebte Remis zwischen dem Bergischen HC und FrischAuf Göppingen hin. Dann gelang den Löwen eine perfekte Schnelle Mitte zum 29:28 (15:12).

In anderen Hallen der Handball-Bundesliga kehren in der Endphase der Saison die Zuschauer wieder zurück. Aktuell sind in Solingen noch die Inzidenzwerte zu hoch, so dass der Bergische HC in seiner aktuell schweren Phase nach fünf Niederlagen in sechs Spielen weiterhin nur auf die Unterstützung seiner ehrenamtlichen Helfer zählen kann.

Wenn allerdings in Düsseldorf die 7-Tage-Inzidenz weiter stabil unter 50 bleibt, dürften 500 Zuschauer bei der Partie gegen die Rhein-Neckar Löwen am 16. Juni dabei sein. Das mit 29:28 (15:14) gewonnene Mittelfeld-Duell gegen Frisch Auf Göppingen in der Klingenhalle fand noch einmal vor leeren Rängen statt. Die Partie im Spielflim.

6. Minute David Schmidt hat in der Anfangsphase gleich zwei gute Szene. Jeweils unter Bedrängnis zieht der Nationalspieler mit voller Wucht ab und lässt bei seinen Treffern zum 2:1 und 3:1 Göppingens Keeper Urh Kastelic keine Abwehrchance. Linus Arnesson hat kurze Zeit später Pech bei einem  ähnlich harten Wurf, der an die Latte knallt.

  • Maximilian Schmidt steuerte acht Tore zum
    Dormagener Jugend-Handball : TSV-Nachwuchsteams auf der Erfolgswelle
  • Christian Wilhelm (l.) aus der Dormagener
    DM-Halbfinale : Bayers A-Jugend traut dem Braten noch nicht
  • Bergsteiger klettern auf einem Pfad knapp
    Saison endet am 31. Mai : Hunderte wollen noch in letzter Minute auf den Mount Everest

13. Minute Das Offensivspiel des Bergischen HC wirkt flüssiger und vor allem weniger fehleranfällig als das der Schwaben. Das spiegelt sich auch im Ergebnis wider, als Max Darj nach einem mustergültigen Anspiel von Linus Arnesson die erste Drei-Tore-Führung erzielt (6:3). Tobias Ellebaeks 4:6 beantwortet David Schmidt sogleich mit einem weiteren Kraftakt zum 7:4.

17. Minute Nach jeweils einer Glanzparade in den ersten beiden Minute war sowohl von BHC-Torhüter Tomas Mrkva als auch von seinem Gegenüber Urh Kastelic wenig zu sehen. Letzterer zeichnet sich dann innerhalb von nur 40 Sekunden mit zwei gehaltenen Siebenmetern von Arnor Gunnarsson und Jeffrey Boomhouwer aus. Weniger spektakulär, aber effektiv pariert danach Tomas Mrkva zwei Bälle. Statt Ausgleich stellen Lukas Stutzke und Linus Arnesson auf 10:7 (21.).

23. Minute In einer Auszeit gibt Löwen-Coach Sebastian Hinze klare Anweisungen für mehrere Spielzug-Optionen. Fast wie bestellt  ergibt sich für Kristian Nippes auf der linken Seite eine riesige Lücke (11:7). Anschließend landen die Versuche von Lukas Stutzke neben dem Tor und von Kristian Nippes am Pfosten. Den Abpraller verwertet Nicolai Theilinger zum 10:11.

30. Minute Der eingewechselte Daniel Fontaine und Tomas Babak harmonieren glänzend im Rückraum. Zweimal schafft der Ex-Göppinger Raum für seinen Teamkollegen, beide Pässe verwertet der Tscheche zum 14:11 und 15:11. Ein eigener Treffer bleibt Fontaine kurz vor der Halbzeit verwehrt, weil die Schiedsrichter den Vorteil abpfeifen. Es bleibt beim 15:12.

34. Minute Derartige Patzer wie dieser Fehlpass von Tomas Babak direkt in die Hände von Marcel Schiller waren den Bergischen im ersten Durchgang keine unterlaufen. Auf Göppinger Seite waren hingegen sechs technische Fehler zu notieren. Zwei Angriffe später demonstriert der insgesamt glänzend aufgelegte Babak seine Qualitäten bei einem Anspiel auf Max Darj an den Kreis (18:15) – in Unterzahl.

40. Minute Ihre Überzahlphasen nutzen beide Teams gut aus. Die Schwaben schaffen mit einem Akteur mehr den 18:18-Ausgleich. Die direkt im Anschluss kompletten Löwen werfen während der Zeitstrafe von Tim Kneule das 20:18 heraus.

47. Minute In der jetzt ausgeglichenen, aber zerfahrenen Partie (21:21) fehlen auf beiden Seiten die spielerischen Akzente. Grund genug für Sebastian Hinze, sein Team zu motivieren, wieder kompakter in der Abwehr zu agieren, um sich Chancen im Tempospiel zu erarbeiten. Diese allerdings ergeben sich nicht, auch weil sich die Göppinger nach Ballverlusten schnell wieder in der Deckung formieren.

53. Minute  Die Frage nach dem Sieger wird allein nach dem Prinzip „Welches Team reduziert seine Fehler-Quote“ beantwortet. Dem BHC spielt dabei nach drei vergebenen Siebenmeter ein Billard-Strafwurf von Arnor Gunnarsson in die Karten: Der Ball landet vom Pfosten an Urh Kastelic’ Rücken und von dort zum 24:24 im Netz.

58. Minute Ein umstrittener Schrittfehler von Tobias Ellebaek verhindert den Anschlusstreffer, nachdem Tomas Babak mit zwei Einzelaktionen einen Zwei-Tore-Führung herausgeworfen hat (28:26). Das entscheidende 29:26 bleibt aus, weil dem BHC passives Spiel abgepfiffen wird.

60. Minute Nach Sebastian Heymanns Treffer gehen die Löwen nur noch mit dem Vorteil einer 28:27-Führung in die letzte Minute. David Schmidt scheint diesen mit einem Offensivfoul zu verspielen. Zehn Sekunden vor Ende deutet mit Sebastian Heymanns 28:28 alles auf das siebte Remis zwischen den beiden Erstligisten hin. Dem BHC allerdings gelingt die perfekte Schnelle Mitte mit einem freien Abschluss von Jeffrey Boomhouwer zum 29:28-Siegtreffer in letzter Sekunde.