Handball: Bergischer HC empfängt Rhein-Neckar Löwen

Premiere im ISS Dome: BHC erwartet stimmungsvolle Kulisse

Noch 1000 Tickets, dann ist der Unterrang zur Premiere des Bergischen HC im Düsseldorfer ISS Dome ausverkauft. Die Rhein-Neckar Löwen sind am Feiertag zu Gast.

Vermutlich noch nie zuvor haben Jörg Föste und der Bergische HC den Allerheiligen-Feiertag so ins Herz geschlossen wie in diesem Jahr. „Wir freuen uns auf ein Handballfest mit einer sehr stimmungsvollen Kulisse“, sagt der Geschäftsführer Sport des Handball-Bundesligisten vor dem Ereignis, das am Donnerstag um 19 Uhr im ISS Dome angepfiffen wird: das Meisterschaftsspiel gegen die Rhein-Neckar Löwen.

Der Termin ist auch in Verbindung mit einem potenziellen Brückentag ideal. Viele Vereine aus der Umgebung der Landeshauptstadt nutzen die besonderen Kartenkontingente, so dass der ausverkaufte Unterrang – das primäre Ziel von Föste und seinem Geschäftsführer-Kollegen Philipp Tychy – Realität werden dürfte. Rund 1000 Tickets fehlen noch zur dafür erforderlichen 6800-Zuschauer-Marke, mit 5633 bezifferte Föste am Sonntagmorgen den Stand der Dinge konkret. Zu den Vereinen, die mit großen Abordnungen am Donnerstag den Rather Dome ansteuern, gehört der Wald-Merscheider Turnverein. 259 Tickets wurden allein von ihm erworben.

„Ein erfolgreicher BHC in der 1. Bundesliga hat eine Strahlkraft auf alle anderen Handball-Vereine der Region. Davon profitieren wir doch auch“, ist WMTV-Pressesprecher glücklich ob der großartigen Resonanz. Aber auch aus Korschenbroich, Wegberg oder Cronenberg werden viele jugendlichen Handballer erwartet.

Sportlich bleiben Wünsche offen, was allerdings auf beide Teams zutrifft. Denn sowohl Sebastian Hinze vom BHC wie auch Nikolaj Jacobsen vom zweifachen Deutschen Meister mussten in den letzten Tagen viele Profis für ihre Nationalmannschaften abstellen. Die wichtigste Nachricht für den BHC bislang: Fehlanzeige bei Anzeichen auf Verletzungen. Das größte Aufgebot mit bergischen Handballern stellte Tschechien. In der Qualifikation zur Europameisterschaft 2020 gab es nach dem 31:27-Erfolg über Finnland (7 Tore Tomas Babak, 2 Leos Petrovsky) ein 25:20 in Bosnien-Herzegowina. Während Kreisläufer Petrovsky (3) und Mittelmann Babak (2) erneut in Erscheinung traten, schaffte Milan Kotrc den Weg ins 16er-Aufgebot nicht.

  • Bergischer HC : Düsseldorf wird dritte BHC-Heimat

Fünf Mal Arnor Gunnarsson hieß es beim 35:21 von Island gegen Griechenland. Ex-BHCer wie Runar Karason (5) und Keeper Björgvin Gustavsson standen dem Löwen-Torjäger zur Seite.

In der deutschen Gruppe traf Polen ebenso wie die Prokop-Truppe auf zwei Außenseiter. Maciej Majdzinski erzielte ein Tor beim 37:13 gegen Kosovo. Erst im April 2019 kann der Rückraum-Linkshänder der DHB-Auswahl auf den Zahn fühlen.

Ein BHC-Duell stieg in Sittard, wo die Niederlande der Auswahl Estlands beim 35:25 keine Chance ließ. Jeffrey Boomhouwer markierte drei Treffer, Rasmus Ots gehörte auf der Gegenseite zu den nominierten Torhütern. Und fand zwischen zwei Aufgaben noch den Weg an die Wittkulle, wo er mit der BHC-Zweiten dem LTV Wuppertal 23:29 unterlag.

An einem hochkarätigen Wettbewerb der für die EM qualifizierten Team nimmt Schweden teil und unterlag Spanien mit 28:29. Linus Arnesson und Max Darj gingen leer aus, Letzterer handelte sich zwei Zeitstrafen ein. Von Babak bis Darj – an diesem Dienstag greifen sie nach weiteren Länderspielen (Berichterstattung folgt) wieder beim Bergischen HC ins Trainingsgeschehen ein und wollen zum Handballfest beitragen.

Mehr von RP ONLINE