Bergischer HC: Der erlösende Sieg im Abstiegskampf

Bergischer HC : Der erlösende Sieg im Abstiegskampf

Der Bergische HC kann doch noch gewinnen. Der Handball-Erstligist setzte sich im Abstiegsgipfel bei der HBW Balingen-Weilstetten mit 29:27 (16:12) durch. Der Vorsprung auf den drittletzten Platz beträgt somit wieder drei Punkte.

Die gesamte Anspannung löste sich, als Viktor Szilágyi fünf Sekunden vor Ende mit dem letzten Treffer eines intensiven Handball-Abends die letzten Zweifel am Ende der Niederlagen-Serie beseitigte. Der Torschütze hüpfte über das Feld zurück in Richtung Mannschaftsbank, wo das Schlusssignal kollektiven Jubel auslöste. Sechs Minuten zuvor hatte noch die Ernüchterung in den Gesichtern gestanden, nachdem Kai Häfner mit dem 26:25 die erste Balinger Führung seit dem 5:4 (10.) gelungen war und die Halle Kopf gestanden hatte.

Doch der unbedingte Wille, diese Begegnung zu gewinnen, setzte sich durch. Genauso konzentriert und entschlossen, wie sich die Löwen zwischenzeitlich eine Fünf-Tore-Führung erarbeitet hatten (18./11:6), holten sie sich den Vorteil zurück. Benjamin Meschke per Nachwurf und Viktor Szilágyi trafen nacheinander zum 27:26, der sechsfach erfolgreiche Kapitän traf vor dem erlösenden Schlusspunkt auch zum 28:27.

(gra)