1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen
  4. Sport
  5. Bergischer HC

Bergischer Hc: Das Selbstvertrauen war durch nichts zu erschüttern

Bergischer Hc : Das Selbstvertrauen war durch nichts zu erschüttern

5. Minute Der Bergische HC erwischt gegen den TuS N-Lübbecke den besseren Start ins Spiel. Fabian Gutbrod, Alexander Oelze und Kristian Nippes treffen zum 3:1. Das vierte Tor legt Max Weiß nach. Der Kreisläufer hat einen Pass abgefangen und ist den Gegenstoß gleich selbst gelaufen.

5. Minute Der Bergische HC erwischt gegen den TuS N-Lübbecke den besseren Start ins Spiel. Fabian Gutbrod, Alexander Oelze und Kristian Nippes treffen zum 3:1. Das vierte Tor legt Max Weiß nach. Der Kreisläufer hat einen Pass abgefangen und ist den Gegenstoß gleich selbst gelaufen.

8. Minute Arnor Gunnarsson hat sich gerade in Unterzahl am eigenen Kreis den Ball erobert und wäre frei durch gewesen. Doch Christian Dissinger foult den schnellen Linkshänder, bevor der erst richtig Tempo aufnehmen kann. Dissinger hätte sich nicht beschweren dürfen, wenn er für die Aktion die Rote Karte gesehen hätte. Zumindest aber ist die Szene eines Siebenmeters würdig. Die Schiedsrichter belassen es bei einer Hinausstellung. Ein Tor fällt im nächsten Angriff allerdings nicht. Stattdessen gleichen die Gäste wenig später zum 5:5 aus.

13. Minute Mario Huhnstock hält den Siebenmeter-Versuch von Ramon Tauabo, was gleichzeitig Höhepunkt einer ordentlichen ersten Halbzeit für den Torhüter ist.

25. Minute Max Weiß setzt sich am Kreis durch und versenkt einen Ball im Netz, der eigentlich schon verloren scheint. Die Szene krönt eine starke Phase des Bergischen HC, dem viel gelungen ist. Fabian Gutbrod wurde von Alexander Oelze im Rückraum in Szene gesetzt. Außerdem erkämpften sich die Löwen oft eine zweite Chance, nachdem Torhüter Nikola Blazicko bereits pariert hatte. Das 13:8 lässt auf eine komfortable Pausenführung hoffen.

  • Bergischer Hc : BHC erlebt eine verrückte letzte Minute
  • Der Fürther Hans Nunoo Sarpei (r)
    2. Bundesliga : Fürth dreht Spiel und festigt Rang zwei
  • Alexander Blank, hier beim Training mit
    Krefeld Pinguine : Alexander Blank feiert positives DEB-Debüt

29. Minute Gutbrod markiert ein ganz wichtiges Tor mit einer weiteren Fackel aus dem Rückraum. Es ist das 14:12. Zuvor vergaben Kristian Nippes und Arnor Gunnarsson, was der Aufholjagd der Gäste in die Karten spielte.

32. Minute Der Bergische HC lässt eine Überzahlsituation ungenutzt. Stattdessen treffen die Nettelstedter zwei Mal in numerischer Unterlegenheit und gleichen die Partie damit zum 14:14 aus.

35. Minute Jens Schöngarth fliegt für zwei Minuten raus, doch erneut schlagen die Bergischen kein Kapital. Alexander Oelze vergibt einen fälligen Siebenmeter. Arnor Gunnarsson bleibt beim Abschluss von Außen zum wiederholten Male glücklos. Nach Ablauf der Zeitstrafe trifft Niclas Pieczkowski sogar zur ersten Gäste-Führung. BHC-Coach Sebastian Hinze reagiert und bringt Nils Artmann auf Rechtsaußen.

38. Minute Das Selbstvertrauen von Alexander Oelze ist nicht zu erschüttern. Nicht alles, was der Spielmacher probierte, hat funktioniert. Nicht immer hat er die beste Entscheidung getroffen. Doch trotz des zuvor vergebenen Siebenmeters übernimmt er beim nächsten Strafwurf Verantwortung - und trifft diesmal zum 16:15.

52. Minute Erkältungsbedingt kommt Max Hermann nur in der Abwehr zum Einsatz. Doch beim Gegenstoß bleibt er kurz auch im Angriff dabei und zeigt zum ersten Mal seine ganze Dynamik. Der Linkshänder erhöht auf 24:22.

59. Minute Nach dem Tor von Gabor Langhans scheint dem BHC das Spiel zu entgleiten. Beim 25:26 nimmt Hinze seine letzte Auszeit. Im folgenden Angriff ist es erneut Oelze, der Mut beweist. Sein Wurf findet das Ziel, und die hektische Schlussphase beginnt.

60. Minute Die Löwen haben das Glück des Tüchtigen und gewinnen ein Spiel, das locker auch andersherum hätte ausgehen können. Die Helden der letzten Minute passen nicht zum Spielverlauf. Es sind Nils Artmann und Max Hermann. trd

(RP)