1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen
  4. Sport
  5. Bergischer HC

Bergischer HC: Christian Hoße trifft neun Mal im ersten Testspiel

Bergischer HC : Christian Hoße trifft neun Mal im ersten Testspiel

HC Erlangen – Bergischer HC 24:24 (11:12). Im ersten Test nach der kurzen Winterpause trat der Bergische HC gestern Abend im Rahmes eines Kurztrainingslagers gegen den HC Erlangen an.

HC Erlangen — Bergischer HC 24:24 (11:12). Im ersten Test nach der kurzen Winterpause trat der Bergische HC gestern Abend im Rahmes eines Kurztrainingslagers gegen den HC Erlangen an.

Die Löwen kamen gegen den Handball-Zweitligisten um den Ex-Löwen Jan Stochl nicht über ein 24:24-Remis hinaus, doch das Ergebnis war ohnehin zweitrangig für Trainer Sebastian Hinze. Im Fokus standen vor allem die Festigung einiger Spielsysteme sowie das Verhalten bei Tempogegenstößen.

Damit war Sebastian Hinze im Großen und Ganzen zufrieden: "Angesichts der Tatsache, dass wir fast nur athletisch gearbeitet haben und gerade erst wieder mit spieltaktischen Dingen im Training begonnen haben, hat vieles schon gut funktioniert". Die Mannschaft schaltete gut von Abwehr auf Angriff um und umgekehrt. Das führte zu vielen Gegenstößen aus einer soliden Abwehr und insgesamt neun Treffern von Christian Hoße. "Außerdem war es mir wichtig, die Qualität in der Zweiten Welle zu steigern", meint der Coach und sah auch dort eine deutliche Steigerung.

  • Michael Damgaard (M.) war von der
    Handball-Bundesliga : Beim BHC hat nicht genug gepasst
  • Jens Nettekoven bei der Präsentation des
    Auch Phantasialand an Corona-Schrei-Test interessiert : Die „Brings“ machten in Remscheid Schreiprobe
  • Müssen die nächste Niederlage hinnehmen: Die
    Trotz Kader-Verstärkung : Deutsches Eishockey-Team verliert auch WM-Test gegen Belarus

Die restlichen Tore verteilten sich auf die Breite des Teams. Emil Berggren versenkte vier Mal. Michael Hegemann und Fabian Gutbrod waren je dreifach erfolgreich. Außerdem trugen sich Duje Miljak (2), Kristian Nippes, Benjamin Meschke und Jan Artmann (je 1) in die Torschützenliste ein.

Das Kurztrainingslager in München geht für den BHC weiter. Am Sonntag trifft die Truppe in einem Blitzturnier auf den österreichischen Meister Apla HC Hard sowie erneut den HC Erlangen. Verzichten müssen die Bergischen weiter auf Björgvin Gustavsson, Arnor Gunnarsson, Max Hermann, Viktor Szilágyi und Richard Wöss aufgrund der Handball-Europameisterschaft. Sowohl Island als auch Österreich haben den Sprung in die Hauptrunde geschafft. Szilágyis Team hatte allerdings Glück. Die Österreicher verloren Spiel gegen Mazedonien mit 21:22, erhielten aber Schützenhilfe von Dänemark. Der Gastgeber besiegte Tschechien und rettete damit Szilágyi, Hermann und Wöss.

Etwas leichter hatten es Gunnarsson und Gustavsson. Mit den Isländern stand ihr Verbleib im Turnier vor dem letzten Spiel gegen die Spanier fest. Die Partie ging mit 28:33 verloren, doch BHC-Schlussmann Gustavsson zeigte eine gute Vorstellung. Linkshänder Gunnarsson ist noch nicht zum Einsatz gekommen. Nach überstandener Verletzung steht einem Einsatz in der Hauptrunde aber nichts mehr im Weg.

(trd)