Bergischer HC: BHC dominiert den ewigen Rivalen TV Hüttenberg

Bergischer HC : BHC dominiert den ewigen Rivalen TV Hüttenberg

Den Angriff des TV Hüttenberg auf Tabellenplatz zwei hat der Bergische HC im direkten Aufeinandertreffen abgewehrt. Das ewige brisante Duell gewann der Handball-Zweitligist in souveräner Manier mit 38:26. Zur Halbzeit hatte sich das Team von Trainer Sebastian Hinze vor 2906 Zuschauern in der Wuppertaler Unihalle bei nur acht Gegentreffern bereits einen Sechs-Tore-Vorsprung erarbeitet (14:8).

Der Schlüssel zum Erfolg war die Abwehr, die mit der Rückkehr des zuletzt verletzten Max Weiß wieder so kompakt agierte, dass den Hüttenbergern selbst in Überzahl-Situationen wenig einfiel. Neuzugang Fabian Bohnert übernahm in der 37. Minute die Arbeit im Innenblock neben Michael Hegemann für den mit zwei Zeitstrafen belasteten Weiß. Es war nicht zu erkennen, dass der 30-Jährige sein erstes Spiel für den BHC absolvierte.

Ungefährdet baute das Team um den zehnfachen Torschützen Alexander Oelze seinen Vorsprung kontinuierlich aus und beendete damit die kleine Negativserie von zuletzt zwei Heimniederlagen nacheinander.

Am zweiten Weihnachtstag geht die Hinrunde für den Bergischen HC mit dem Auswärtsspiel bei der SG Bietigheim (26. Dezember, 18 Uhr, Arena Ludwigsburg) zu Ende.

(RP)
Mehr von RP ONLINE