1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen
  4. Sport
  5. Bergischer HC

Bergischer Hc: BHC beherrscht zum Abschluss auch West Wien

Bergischer Hc : BHC beherrscht zum Abschluss auch West Wien

Die Reinigungskraft im Sporthotel Piberstein stöhnte schon am Morgen: "Das wird was heut'. Es soll der heißeste Tag in der Geschichte Österreichs werden." Ob es gestern wirklich historisch war, ist nicht abschließend zu klären, in jedem Fall stieg das Thermometer auf über 35 Grad.

In der Halle war es somit noch anstrengender für den BHC, der um 15 Uhr das zweite und letzte Testspiel während des Trainingslagers begann: gegen den Erstligisten SG Handball West Wien, den Ex-Verein des neuen Halblinken Alexander Hermann. Der meinte vorab: "Die Freude, gegen meinen Ex-Klub zu spielen, ist schon groß - durch die Temperaturen wird sie aber gedämpft." Der BHC kam damit aber ganz gut zurecht und setzte sich verdient mit 26:24 (15:13) durch. Der Kontrahent, der deutlich stärker war als der Erstligist HSG Bärnbach/Köflach am Montagabend, bedeutete zum Abschluss noch einmal einen echten Härtetest. Die Wiener waren erst vier Tage im Trainingslager, während der BHC die Strapazen der vergangenen acht Tage in den Knochen und Muskeln hatte. Unter den Augen von Gerhard Hofbauer, dem Präsidenten des österreichischen Handball-Verbandes musste Brian Gipperich auf halbrechts durchspielen, weil Kristian Nippes mit Kniebeschwerden geschont wurde. Der erst 18-Jährige machte seine Sache aber sehr gut. Wie Nippes nicht eingreifen konnten nach wie vor Viktor Szilágyi und Maximilian Hermann, dessen Bruder Alexander aber seine Dynamik und Wurfkraft andeuten konnte. Gestützt auf eine erneut aufopferungsvoll kämpfende Defensive mit einem gut aufgelegten Björgvin Gustavsson im Tor, der unter anderem drei Siebenmeter parierte, beherrschten die Bergischen die Wiener aber durchgängig. "Das war ein Gegner, der uns sehr gefordert hat. Alle mussten an ihre Grenzen gehen und haben das getan. Das war sehr ordentlich", meinte Trainer Sebastian Hinze.

Heute geht es zum Flughafen Klagenfurt, und von dort aus nach Berlin. Denn morgen Abend geht es beim Megawoodstock-Cup in Aschersleben unter freiem Himmel gegen Bundesliga-Konkurrent SC Magdeburg.

BHC - Westwien: Gustavsson (12 Paraden/davon 3 Siebenmeter), Büttner (nicht eingesetzt) - Hoße (1 Tor), Gutbrod, Oelze (7/2), Weiß (4), A. Hermann (3), Gunnarsson (4), J. Artmann (4), Jonovski, N. Artmann, Gipperich (2), Heyde (1).

(ame)