Bergischer HC: Neuer Partner und bald "ein Statement mit Fleisch"

Bergischer HC : Neuer Partner und bald "ein Statement mit Fleisch"

Handball: Beirat Föste schwärmt vom BHC-Team und plant weiter eine eigene Arena. Am Samstag kommt Rimpar.

Der Bergische HC kann sich in verstärktem Maße auf seine wirtschaftlichen Partner verlassen. Mit der Wuppertaler Sy.con GmbH (Automotive-Spezialisten) und dem Velberter Marktführer Schulte Schlagbaum AG (Schließsysteme) erfährt der Pool der Team-Partner eine weitere Vergrößerung. Für zunächst eineinhalb Jahre haben sich die beiden Unternehmen der Unterstützung der Profi-Handballer - derzeit souveräner Zweitliga-Spitzenreiter - verschrieben. "Ich bin sehr froh, dass wir sie beim BHC begrüßen können", sagt Philipp Tychy, der generell mit Blick auf die kommende Saison einen sehr positiven Trend erkennt.

Der Geschäftsführer der Löwen überbrachte die gute Nachricht im Rahmen des offiziellen Pressegesprächs vor einem Spiel. Aus besonderem Anlass fand dies im Wuppertaler Partner-Hotel Vienna House Easy statt, denn es gab für die Verantwortlichen einiges aufzuarbeiten. "Die Ausweitung des Engagements in großer Breite bei unseren Bestandspartnern ist eindeutig der Leistung der Mannschaft zuzuschreiben", erklärt Jörg Föste.

Der Beirat, seit dem Weggang von Viktor Szilagyi nach Kiel auch Sportlicher Leiter, gerät mit Blick auf die Mannschaft geradezu ins Schwärmen: "Sie spielt eine überragende Saison. Auch die jüngsten unangenehmen Aufgaben gegen Clubs, die mit dem Rücken zur Wand standen, hat sie mit Konzentration angenommen und stets den Fokus behalten." Föste spricht angesichts der sportlichen Leistung von Hochachtung und weiß, dass dies auch im wirtschaftlichen Umfeld einhelliger Tenor ist.

Auch in anderen Bereichen lässt der Verein in seinem Elan nicht nach. Zum Thema Leistungszentrum teilte Jörg Föste mit, dass die notwendige Eigentumsübertragung erledigt sei - die Stadt Solingen habe alle Planungsunterlagen erhalten. Dass es derweil um die geplante Heim-Arena still geworden ist "heißt nicht, dass nicht gearbeitet wird," sagt der Unternehmer, der für Ende April in dieser Hinsicht ein "Statement mit mehr Fleisch" in Aussicht stellte.

Klar wurde gestern auch, dass die Personalplanung für die kommende Saison noch nicht ad acta gelegt ist. Trotz der großen Zufriedenheit mit dem aktuellen Team seien die Kaderplanungen nicht endgültig abgeschlossen. "Wir halten die Augen offen", so Föste.

Am Samstag ist um 19 Uhr die DJK Rimpar in der Wuppertaler Uni-Halle zu Gast. Trainer Sebastian Hinze erwartet einmal mehr eine "knackige Aufgabe" für seine Schützlinge und verspricht vollen Einsatz: "Wir sind noch nicht fertig. Bis zum Erreichen des Saisonziels wird keiner von uns nachlassen."

Wie der Bergische HC und sein Torjäger Arnor Gunnarsson den nächsten Schritt zurück in die Ersten Bundesliga tun wollen, lesen Sie ausführlich in unserer Samstag-Ausgabe. Interessantes Angebot an Ostern fürs Rimpar-Spiel: Wer zwei Karten kauft, erhält eine dritte kostenlos. Dies gilt auch für die Kombination aus Dauerkarte und gekauftem Ticket.

(RP)
Mehr von RP ONLINE