1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen
  4. Sport
  5. Bergischer HC

Bergischer HC: Bergischer HC engagiert sich für Special Olympics

Bergischer HC : Bergischer HC engagiert sich für Special Olympics

Der Bergische HC kümmert sich seit eh und je um den Nachwuchs. Der Verein kooperiert mit Schulen und hilft bei der optimalen Förderung von Nachwuchstalenten. Jetzt schlägt der Handball-Bundesligist neue Wege ein. Im Rahmen der Special Olympics, die vom 19. bis 23. Mai in Düsseldorf und Wuppertal stattfinden, unterstützen die Löwen die Schule am Nordpark, die auf die Ausbildung geistig behinderter Kinder spezialisiert ist.

Bereits beim wichtigen Heimspiel gegen den TBV Lemgo werden die Wuppertaler Schüler als Einlaufkinder der Profis dabei sein dürfen. "Es ist ein Novum in der Handball-Bundesliga, dass behinderte Kindern diese Ehre zuteilwird", sagt Bernd Strohmeyer, Konrektor der Nordpark-Schule.

Die Schule nutzt die Special Olympics, also die Olympiade für geistig behinderte Kinder, um ihren Schülern etwas ganz Besonderes zu bieten. Nicht nur haben die Wuppertaler auf die Veranstaltung hingearbeitet und werden zehn Judoka ins Medaillenrennen schicken, sie bieten während der Olympiade eine Sportprojektwoche an. Dabei werden die Schüler einen Ausflug ins olympische Dorf machen und ihre Athleten anfeuern. Den größten Aufwand betreibt die Schule aber mit der Organisation von 17 Sportangeboten. Ein Höhepunkt ist das Handballtraining des Bergischen HC.

Nicht lange zögern musste Alexander Oelze, als Strohmeyer ihn gefragt hat, ober er als Schirmherr der Sportprojektwoche fungieren möchte. "Ich habe in meinem Privatleben keinen Umgang mit Behinderten und finde die Erfahrung sehr reizvoll", meint der BHC-Spielmacher. "Da es mir ohnehin großen Spaß macht, den Nachwuchs zu trainieren und Tipps zu geben, freue ich mich auf die Veranstaltung." Mit Fabian Gutbrod wird Oelze das Training leiten. "Und ich bin mir sicher, dass es Spaß machen wird."

  • Gideon Dieter geht in die dritte
    Corona in Düsseldorf : So läuft Schule seit Ausbruch der Pandemie
  • Wege in den Beruf in Krefeld : Wie finde ich den passenden Beruf?
  • Christoph Glenk leitet die Handball-Abteilung des
    Handball : Nachwuchssorgen bei den TuS-Handballern

Neben dem Einlaufen mit den Profis dürfen die an den Special Olympics teilnehmenden Judoka ihr Können im Rahmen des BHC-Heimspiels gegen den TBV Lemgo vorführen. "Wir kooperieren mit drei Wuppertaler, drei Solinger und einer Remscheider Schule", erläutert Philipp Tychy, Marketingchef des Bergischen HC. "Da fiel es uns leicht, dieses Projekt zu unterstützen." Tychy betont zudem, dass dies keine einmalige Aktion sein solle. "Wir sehen es als Start in eine gute Zusammenarbeit."

Ebenso schnell wie Oelze entschied sich auch Josef Neumann zur Schirmherrschaft der Schulprojektwoche. Der Solinger Landtagsabgeordnete ist Inklusionsbeauftragter der SPD-Fraktion und sieht in den Veranstaltungen genau den richtigen Schritt. "Es ist ein tolles Zeichen, dass sich die Schule öffnet, die Mehrheitsgesellschaft aber gleichzeitig bei gemeinsamen Aktivitäten aufblüht." Der Politiker wirbt dafür, dass sich Sportvereine generell behinderten Kindern stärker öffnen.

Ohne Unterstützung könnte die Sportprojektwoche der Nordpark-Schule freilich nicht stattfinden. 23 Unternehmen und Vereine leisten ihren finanziellen oder organisatorischen Beitrag zu der Veranstaltung. "Ein vierstelliger Betrag ist immer noch offen. Wir hoffen, diese Lücke über Spenden schließen zu können", sagt Bernd Strohmeyer.

Spendenkonto: Stadt-Sparkasse Wuppertal; IBAN: DE 1233 0500 000000 529875; BIC: WUPSDE33XXX.

(trd)