Eishockey: Auswärts zu Gast in eigener Eishalle

Eishockey : Auswärts zu Gast in eigener Eishalle

Zwei Auswärtspartien stehen an diesem Wochenende auf dem Spielplan des EC Bergisch Land – und trotzdem tritt der Eishockey-Regionalligist am Sonntag in eigener Halle an.

Da der Herner EV 1b, gegen den die Raptors zum Saisonauftakt vor knapp einer Woche dank einer überragenden Leistung von Kehlen Matthias Kehlen deutlich mit 8:2 gewonnen hatten, immer noch Probleme mit der Eismaschine hat, ist eine Spielbetrieb am Gysenpark nicht möglich. "Also springen wir ein und sind deshalb am Sonntagabend zu Gast an der Birkerstraße", sagt ECBL-Teamsprecher Daniel Konrad.

Der Doppelspieltag beginnt bereits am morgigen Freitag mit der Begegnung gegen den Königsborner JEC. Die Zielsetzung in Unna ist ähnlich wie beim bergischen Konkurrenten: Frühzeitig wollen die Bulldogs ihren Klassenerhalt unter Dach und Fach bringen. Wie schon in der vorigen Saison sollen dafür David Stetch und Derek Picklyk mit ihren Toren die Hauptverantwortung tragen. Wie effektiv das kanadische Stürmer-Duo im Angriff wirbeln kann, wissen die Raptors-Fans aus alten Solinger Zeiten, als Stetch/Picklyk noch in der Klingenstadt beheimatet waren.

In dieser Woche hat der neue Coach Trainer Frank Lindemann noch zwei weitere neue Spieler in den Kader eingebaut. Der eine, Dennis Sauer, muss zwar nach einer längeren Eishockey-Pause noch seinen Trainingsrückstand aufholen. Der andere, Frank Clever, dürfte dem Team aufgrund seiner langjährigen Erfahrung schon an diesem Wochenende in den Spielen gegen Königsborn und Herne weiterhelfen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE