1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen
  4. Sport

Lokalsport: Anadolu gelingt ein Befreiungsschlag in der Kreisliga A

Lokalsport : Anadolu gelingt ein Befreiungsschlag in der Kreisliga A

Wald 03 marschiert weiter souverän an der Spitze, die Britannia und Aufsteiger TSV Aufderhöhe zeigen ebenfalls starke Leistungen.

BV Gräfrath - FC Britannia 1:4 (0:2). Ihren fünften Kreisliga-Sieg in Folge feierte die Britannia beim BV Gräfrath. Zwar leisteten sich die Gastgeber zahlreiche individuelle Fehler, von denen der erste zu einem Elfmeter führte, doch der FCB machte am Flockertsholz ordentlich Druck. Marcel Haase verwertete den Strafstoß zum 1:0. Michel Rheingans, Daniel Diem und Ingo Dickmann erhöhten, ehe Stefan Dozan kurz vor dem Schlusspfiff auf 1:4 verkürzte. "Da war nicht ein herausgespieltes Tor dabei", haderte BVG-Coach Horst Schulten. Britannias Co-Trainer Benjamin Uhlenbrock sah es naturgemäß entspannter: "Das Ergebnis spricht doch klar für uns. Wir haben unseren guten Lauf erfolgreich fortgesetzt".

TSV Aufderhöhe - Spfr. Baumberg II 5:2 (2:0). Etwas zu hoch sei das Ergebnis ausgefallen. Das räumte TSV-Trainer Karsten Ditscheid nach dem 5:2 des Aufsteigers gegen die Baumberger Reserve ein. "Wir hatten schon hier und da etwas Glück", sagte der Coach. "Aber der Sieg geht ganz klar in Ordnung." Denn die Solinger überzeugten gerade offensiv. Je zwei Mal Maximilian Müllers und Fabio Greco erzielten vier Treffer auf dem Weg zum 5:2-Erfolg. Das schönste Tor des Tages markierte Bastian Köchling mit einem Knaller von der Mittellinie. Die beiden Baumberger Treffer waren nur noch Ergebniskosmetik.

Anadolu Solingen - SC Reusrath II 5:3 (2:2). Sechs Mal in Folge hatte Anadolu nicht gewonnen. Gestern gelang der Truppe von Momo Hosseini mit einem 5:3-Sieg über Schlusslicht SC Reusrath II der Befreiungsschlag. "So leicht war das nicht", sagte der Trainer. "Die Reusrather Erste hatte spielfrei, weshalb die Reserve etwas verstärkt antrat." Dennoch legten die Solinger durch zwei Tore von Ugur Elmas vor. Eine Schwächephase vor der Pause nutzten die Gäste zum Ausgleich. "Danach haben wir das Spiel wieder in den Griff bekommen." Ousama Bonnou, Senol Ates und Joel Salgdado Rocha machten alles klar. Daran änderte auch die Rote Karte gegen Onur Turan nichts. "Das war eine harte Entscheidung. Aber egal, ab jetzt geht es aufwärts bei uns", stellte der Coach klar.

SSVg. Haan - 1. Spvg. Wald 03 0:2 (0:1). Die Bilanz der Sportvereinigung bleibt makellos: Neun Spiele - neun Siege, und natürlich der erste Platz in der Kreisliga A. Auch ohne den erkrankten Coach Ganija Pjetrovic lief in Haan für die Walder alles nach Plan. Unter der Leitung von Co-Trainer Sebastiano Pollicita spielten die Gäste gefällig nach vorne und trafen vor sowie nach der Pause durch Asmir Tabakovic. "Die Haaner haben kämpferisch gut dagegen gehalten", fand Pollicita. "Aber wir waren technisch und läuferisch einfach besser, so dass der Sieg mehr als verdient ist."

TuSpo Richrath - Post SV 4:3 (1:2). Die Post kommt aus ihrer Formkrise einfach nicht heraus. Beim TuSpo Richrath gaben die Solinger eine 2:0-Führung, die durch ein Eigentor sowie einen Treffer von Kevin Engels resultierte, noch aus der Hand. "Wir haben wieder verheerend viele individuelle Fehler gemacht", ärgerte sich Trainer Rudi Mirtic. Die Gäste verkürzten vor der Pause auf 1:2. Der Ausgleich durch Pasquale Rizzelli war sehenswert, doch danach patzte der Post SV im Kollektiv und lag 2:4 plötzlich hinten. Am Ende warfen die Gäste alles nach vorne, kamen durch Giovanni Cinnirella auf heran, verpassten aber den Ausgleich trotz vieler Chancen.

(trd)