1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen
  4. Sport

Basketball: Adler Frintrop zu stark für die TSG

Basketball : Adler Frintrop zu stark für die TSG

TSG Solingen – DJK Adler Frintrop 71:96 (17:21, 13:25, 12:26, 29:24). Das Hinspiel hatten die Oberliga-Basketballer noch für sich entscheiden können. "Wobei wir zugeben müssen, dass die DJK Adler Frintrop einen sehr schlechten Tag erwischt hatte", sagt Ken Pfüller. Diesmal musste der Spielertrainer der TSG Solingen anerkennen, dass der Tabellenzweite eine Nummer zu groß für sein Team war.

TSG Solingen — DJK Adler Frintrop 71:96 (17:21, 13:25, 12:26, 29:24). Das Hinspiel hatten die Oberliga-Basketballer noch für sich entscheiden können. "Wobei wir zugeben müssen, dass die DJK Adler Frintrop einen sehr schlechten Tag erwischt hatte", sagt Ken Pfüller. Diesmal musste der Spielertrainer der TSG Solingen anerkennen, dass der Tabellenzweite eine Nummer zu groß für sein Team war.

Zwar gingen die Solinger durch zwei Dreier von René Borck mit 6:2 in Führung, doch danach übernahmen die Essener das Kommando. Sie hatten mit Neuzugang Markus Klotz einen Spieler auf dem Feld, den die Sharks nicht in den Griff bekamen. Weil die Gäste auch von Außen gut trafen, gelang es ihnen immer wieder, die Solinger Zonenverteidigung auseinanderzuziehen, um dann mit Pässen unter den Korb erfolgreich zu sein. Bereits zur Halbzeit lagen die Gastgeber 30:50 hinten.

Offensiv hielten die Sharks recht gut mit. Obwohl Ron Houston oft glücklos agierte, kam der US-Amerikaner auf 20 Zähler. Auch Maik Walosch zeigte sich mit 13 Punkten verbessert. "Wenn Houston besser drauf ist, macht er 30 Punkte. Das wären dann schon 81 insgesamt — und damit müssen wir gewinnen", stellt der Coach klar. Gegen die Essener reichte es trotzdem nicht, weil diese keine Mühe gegen die Solinger Defensive hatten und das Ergebnis konsequent weiter nach oben schraubten. "Am Ende sind wir leider auch in konditionelle Probleme geraten."

  • Lokalsport : Unachtsamkeit kostet die DJK in Frintrop zwei Punkte
  • Remscheid : Solingen
  • Zuletzt in Hannover war Linus Arnesson
    Handball-Bundesliga : BHC bleibt das Zittern nicht erspart

Trotzdem sieht Pfüller eine Verbesserung: "Maik Walosch und René Borck treffen wieder. Jetzt müssen wir uns noch in der Defensive verbessern". Darauf legt der Trainer in den kommenden Tagen seinen Fokus, um kommende Woche bei der Dynamic Squad BBA Düsseldorf wieder eine entscheidendere Rolle spielen zu können.

(trd)