60 neue Zentimeter

Weil das Solinger Mountainbike-Rennen schon zum dritten Mal in Folge am Halfeshof startet, hat sich vieles eingespielt. So blieb dem Organisationsteam von Velo Solingen sogar Zeit, eine zusätzliche Schikane einzubauen.

Zu einem anspruchsvollen Mountainbike-Rennen gehört etwas Matsch einfach dazu. „Sonst wäre es auch langweilig“, sagt Andreas Jacob und lacht. Daher haben dem Vorsitzenden von Velo Solingen die Schauern der letzten Tage im Hinblick auf die morgige Veranstaltung rund um den Halfeshof auch keine Sorgen bereitet. „Die Voraussetzungen sind allemal besser wie in den beiden vorigen Jahren. Die Wettervorhersage verspricht relativ schönes Wetter mit Mountainbiker freundlichen Temperaturen.“

Zum achten Mal veranstaltet Velo Solingen sein Mountainbike-Rennen, zum dritten Mal in Folge nun schon ist Start und Ziel auf dem Gelände des Rheinischen Jugendheims am Halfeshof. „Jedes Jahr haben wir weniger Arbeit, weil sich alles eingespielt hat“, erklärt Andreas Jacob. Und weil das Organisationsteam auf der 4,2 Kilometer langen Strecke kaum noch Hand anlegen musste, blieb Zeit, ein paar Kleinigkeiten zu verändern, um den anspruchsvollen Rundkurs noch attraktiver zu machen.

Zuschauer müssen gar nicht weit in den Wald vordringen, wenn sie spektakuläre Szenen sehen wollen. Zwischen Gärtnerei und Umspannwerk ist eine Schleife neu hinzugekommen. An dieser Stelle hat Andreas Jacob und sein Team einen Sprung eingebaut. „Es sind zwar nur etwa 60 Zentimeter. Für die Fahrer, die sich trotzdem nicht trauen, haben wir einen so genannten ,Chicken-Way’ angelegt, auf dem sie das Hindernis unter Zeitverlust umfahren können.“

Ansonsten hat sich die Strecke des bundesoffenen Rennens im Vergleich zu den letzten zwei Veranstaltungen nicht großartig verändert. Pro Runde sind 145 Höhenmeter zu bewältigen. Insgesamt fahren die knapp 500 Teilnehmer, die Velo Solingen am Sonntag erwartet, über 500 Meter Asphalt, 2550 Meter Schotterwege, 50 Meter Felsen sowie 1100 Meter Waldgebiet. „Aufgrund der hohen Spritpreise hatten wir eigentlich damit gerechnet, dass wir die Meldezahl des vorigen Jahres nicht erreichen würden“, sagt Andreas Jacob. Dennoch haben sich erneut Mountainbiker aus den Niederlanden, Belgien oder Norddeutschland zum ersten Lauf des „iXS NRW-Cups“ angemeldet. Auch etwa 20 Mitglieder von Velo Solingen sind am Sonntag auf der Strecke aktiv. Mit Christian Simons und Simon Hager starten um 13.15 Uhr zwei Solinger im Hauptrennen des Tages. Beide Lizenzfahrer dürften in der Herren B-Eliteklasse allerdings nur geringe Chance haben, ganz vorne mitzufahren.

Im Start-/Zielbereich wird den Zuschauern ein vielfältiges Rahmenprogramm geboten. Zahlreiche Aktionsstände und ein Kinder-Parcours sind aufgebaut. Beim Kids- und Bambini-Rennen können die Kleinsten zeigen, was in ihnen steckt.

8. Solinger Mountainbike-Rennen (Sonntag, ab 8.30 Uhr, Start/Ziel: Halfeshof).

(RP)