Handball: 5900 Zuschauer sind Zweitliga-Rekord

Handball : 5900 Zuschauer sind Zweitliga-Rekord

Norbert Gregorz schwärmte von dem Erlebnis, vor dieser Kulisse spielen zu dürfen – während die Spieler in der Kabine saßen und ihren Auftritt in der fast ausverkauften Porsche-Arena Revue passieren ließen: „Diese Partie hat Riesenspaß gemacht. Es war einfach nur Wahnsinn.“ Dass der Trainer des Bergischen HC in den Katakomben des Multifunktionstempels über das ganze Gesicht strahlte, lag an der Leistung seiner Mannschaft, die in der zweiten Halbzeit ihr zweites Gesicht gezeigt hatte: „Es sind alles Typen. Die lassen sich von so einer Atmosphäre nicht beeindrucken und auch nicht von einem Sieben-Tore-Rückstand aus der Fassung bringen.“

Auch sein Trainerkollege Günter Schweikardt zeigte während der Pressekonferenz ein freudiges Gesicht, mit dem Auftritt des TV Bittenfeld in den zweiten 30 Minuten hatte das jedoch nichts zu tun: „Wir haben gleich zu Beginn der zweiten Hälfte versäumt, unsere Linie weiter durchzuziehen. Die ersten Tore waren nur Glück.“ Mit seiner Angst, seine Mannschaft könne sich von der Zweitliga-Rekordkulisse von 5900 Zuschauern irritieren lassen, habe das keineswegs zu tun gehabt. „Wir waren lediglich in der Abwehr immer einen Tick zu spät, und Torhüter Ivan Zoubkoff hat sich gesteigert“, analysierte Schweikardt. Trotz allem sei die gestrige Begegnung ein Riesenerlebnis gewesen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE