Solinger liefert sich wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei

Bis auf die Autobahn : Solinger liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Ein 49-jähriger Solinger Autofahrer hatte offenkundig wenig Lust, sich am Samstag in Dortmund von der Polizei kontrollieren zu lassen. Stattdessen gab er nach Angaben der Beamten Gas und lieferte sich mit den Ordnungshütern ein veritables und – so die Polizei – „halsbrecherisches“ Verfolgungsrennen.

(ots/red) Ein 49-jähriger Solinger Autofahrer hatte offenkundig wenig Lust, sich am Samstag in Dortmund von der Polizei kontrollieren zu lassen. Stattdessen gab er nach Angaben der Beamten Gas und lieferte sich mit den Ordnungshütern ein veritables und – so die Polizei – „halsbrecherisches“ Verfolgungsrennen. Um kurz nach 18 Uhr soll der Solinger die Anhaltezeichen eines Streifenteams ignoriert haben und stattdessen Richtung Kamen davon gebraust sein. Ein unbeteiligter Verkehrsteilnehmer musste dem 49-Jährigen demnach ausweichen und beschädigte dabei sein Auto. Das Fahrzeug eines weiteren Fahrers wurde bei einem Überholvorgang des Solingers seitlich berührt. Als der Flüchtende eine Verkehrsinsel überfuhr, beschädigte er den Reifen vorne links so stark, dass er seine Flucht auf der Felge fortsetzen musste. Das hielt den 49-Jährigen aber nicht davon ab, an der Anschlussstele Kamen / Bergkamen auch auf die A 2 in Richtung Oberhausen zu fahren. Als er hier einen weiteren Streifenwagen bemerkte, der auf ihn „wartete“, gab er auf, fuhr auf den Seitenstreifen und hielt dort an. Die Polizeibeamten nahmen den 49-Jährigen und seinen Beifahrer fest. Im Kofferraum des Fluchtfahrzeugs stießen die Einsatzkräfte auf mutmaßliches Diebesgut, das aus einem Baumarkt stammen könnte.

(ots/red)
Mehr von RP ONLINE