Solinger Klingenmuseum setzt Messe ab 2019 aus

Klingenmuseum: Neues Konzept für Klingenmuseum

Seit dem Jahr 2000 lief die Messe alle zwei Jahre im Klingenmuseum in Gräfrath. Aber jetzt ist laut Stadt unter anderem aus Platzgründen erst einmal Schluss.

In den zurückliegenden beinahe zwei Jahrzehnten war sie ein fester Bestandteil im Solinger Terminkalender gewesen. Alle zwei Jahre im Mai kamen oftmals Tausende von Besuchern zur Messer Macher Messe ins Deutsche Klingenmuseum nach Gräfrath. Doch damit ist nun zunächst Schluss. Denn wie die zuständige Kulturdezernentin Dagmar Becker am Donnerstagabend im Kulturausschuss bekannt gegeben hat, ist die Messe im Mai dieses Jahres die vorerst letzte ihrer Art gewesen.

Der Grund: Nach über 30 Jahren soll das Klingenmuseum ein neues Ausstellungskonzept erhalten, um nicht nur bei Highlights wie der Messe, sondern das ganze Jahr möglichst viele Gäste nach Gräfrath zu locken. Was allerdings sämtliche Mitarbeiter stark in Anspruch nehmen dürfte, so dass keine Zeit mehr vorhanden ist, die Messe auf die Beine zu stellen.

  • Klingenmuseum : Der neue Kotten neben dem Klingenmuseum

Nach Auskunft Beckers hatte die Verkaufsmesse zuletzt zunehmend die Kapazitäten des Klingenmuseums – gleich in mehrfacher Hinsicht – gesprengt. So reichte der Platz im Augustinerinnenstift, in dem das Museum seit 1991 sitzt, kaum noch für die vielen Besucher und Aussteller aus. Darüber hinaus entwickelten sich aber auch die Parkplatzsituation sowie der Aufwand zur Einhaltung der Brandschutzbestimmungen problematisch. Und schließlich stieß das Team des Museums um Direktorin Dr. Isabell Immel sowie Stellvertreter Dr. Sixt Wetzler bei der Organisation der Messer Macher Messe ebenfalls zusehends an Grenzen.

Den Museumsmachern fällt der Abschied von der Messer Macher Messe durchaus schwer. Entsprechend groß ist die Hoffnung, dass die Messe später an anderem Ort und unter anderem Träger wiederbelebt werden kann. Entsprechende Kontakte zu Stadt sowie Stadtmarketing wurden bereits geknüpft.

Mehr von RP ONLINE