1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solinger Firma Böker will 5000 Bäume spenden

Solinger Firma Böker will 5000 Bäume spenden : Ein Baum im Warenkorb

Zwei Monate lang konnten Böker-Kunden ihn der Bestellung hinzufügen – als Zeichen, dass sie etwas für die Umwelt tun wollen. Die Aktion läuft, leicht verändert, noch bis Jahresende.

Gut 5000 Bäume sollen so zusammenkommen. Die Kosten für die jungen Gewächse trägt die Messer-Manufaktur an der Schützenstraße, die das Wort „Baumwerk“ im Namen der GmbH führt.

Während die Käufer ein „Zertifikat für eine gesunde Umwelt“ erhalten, bleiben die Bäume im Bergischen. Böker kooperiert mit der Forstwirtschaftlichen Vereinigung Bergisches Land. „Durch den Klimawandel wurde sehr viel Wald geschädigt“, erläutert Ben Glück vom Landesbetrieb Wald + Holz NRW. Nicht nur die Fichten sind betroffen. „Wegen der seit 2018 anhaltenden Dürre haben wir auch viele Schäden an den Buchen“, sagt der Revierleiter Neandertal, der unter anderem für Solingen zuständig ist. „Gewinner könnten Esskastanien und Eichen sein, die besser mit der Trockenheit klarkommen.“

Der erste Baum der Böker-Aktion wurde bereits gepflanzt – nicht im Wald, sondern auf dem Firmengelände an der Schützenstraße. „Wir möchten auch für uns eine Erinnerung an die Aktion haben“, sagt Marketing-Leiter Thomas Wurth.

Die Aufforstung der Wälder soll noch in diesem Jahr beginnen, die meisten Bäume sollen aber erst im nächsten Herbst in die Erde kommen. Wurth: „Wir haben ein großes Interesse daran, heimische Arten zu pflanzen.“ Allerdings seien die 50 bis 80 Zentimeter hohen jungen Bäume gar nicht so leicht zu bekommen. Wurth: „Coronabedingt gibt es eine extrem hohe Nachfrage nach Pflanzen.“

Die Pandemie wirkt sich auch auf Böker selbst aus. Während der Fachhandel „enorm leide“, berichtet Geschäftsführerin Kirsten Schulz-Dalichow, boome das Onlinegeschäft. „In den Bereich haben wir vor drei Jahren viel Geld investiert, was uns jetzt zugutekommt.“