1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solinger Arne Moritz (CDU) will Bürgermeister in Lippstadt werden

Kommunalpolitik : Arne Moritz (CDU) will Bürgermeister in Lippstadt werden

Der Abgeordnete tritt in der westfälischen Stadt für CDU und FDP an. Im Fall eines Sieges gibt er sein Landtagsmandat auf.

Läuft alles nach den Vorstellungen von Arne Moritz, wird Solingen ab September eine Stimme weniger in Düsseldorf haben. Denn wie der Landtagsabgeordnete der CDU für die Klingenstadt am Mittwoch bekannt gegeben hat, wird er im September für seine Partei sowie für die FDP in Lippstadt in das Rennen um den dortigen Bürgermeister-Posten gehen.

„Sollte ich gewinnen, werde ich meinen Platz im Parlament abgeben“, sagte Moritz, der seit dem Jahr 2010 für Solingen im Landtag sitzt. Zuvor hatte der 50-jährige Christdemokrat bereits auf eine weitere Amtszeit als Mitglied des Solinger Stadtrates verzichtet. Der Ohligser wird bei der Kommunalwahl am 13. September nicht mehr kandidieren.

In Lippstadt, einer kreisangehörigen Kommune mit rund 70.000 Einwohnern, plant Moritz, den bisherigen Bürgermeister Christof Sommer (CDU) zu beerben, der sich nicht mehr um das Amt bewirbt, da er 2021 neuer Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes NRW werden wird.

Nach Bekanntwerden dieser Personalie hatte die Lippstadter CDU im Dezember zunächst einen anderen Kandidaten aufgestellt. Dieser musste aber schon im Januar aus gesundheitlichen Gründen wieder zurückziehen, so dass schließlich Arne Moritz am Dienstagabend dieser Woche als gemeinsamer Kandidat von CDU und FDP benannt wurde.

In einer ersten Reaktion sprach der Christdemokrat später von einer „ganz besonderen Ehre“. Gleichzeitig zollte Moritz dem bisherigen Bürgermeister Sommer Respekt für die von diesem geleistete Arbeit. So habe sich Lippstadt in der bis heute 15-jährigen Amtszeit Sommers mit der Hochschule Hamm-Lippstadt unter anderem zu einem Wissenschaftsstandort weiterentwickelt. Darüber hinaus verfüge die Stadt – etwa mit dem Flughafen Paderborn-Lippstadt – aber auch über eine hervorragende Verkehrsinfrastruktur und stehe mit positiven Haushaltsabschlüssen wirtschaftlich gut da.

In der Solinger  Lokalpolitik hatte sich Arne Moritz insgesamt 21 Jahre engagiert. Dabei fungierte er unter anderem als planungspolitischer Sprecher seiner Fraktion sowie als Vorsitzender des Planungsausschusses. Die Beziehung zu seiner Heimatstadt werde auf jeden Fall bleiben, betonte Moritz, dessen Platz im Landtag – sollte er im September zum Bürgermeister von Lippstadt gewählt werden – über die Reserveliste der CDU nachbesetzt würde. Der Nachfolger käme aber nicht aus Solingen.