Solingen: Unbekannte „schälen“ jungen Baum

Meigen : Unbekannte „schälen“ jungen Baum

Am Aussichtspunkt Theegartener Kopf wurde bei einem Baum die Rinde abgetrennt.

Als Jochen Wolfertz mit sechs Freunden im Zuge einer Vatertagstour den Aussichtspunkt Theegartener Kopf erreicht, traut er seinen Augen nicht: An der idyllisch gelegenen Stelle haben Unbekannte den Stamm eines noch jungen Baumes regelrecht „geschält“. „So etwas habe ich noch nicht gesehen – wir waren einfach nur erschüttert“, ärgert sich der Solinger über den offenkundigen Fall von Vandalismus.

Die Täter haben sich dort auch an einem weiteren Baum zu schaffen gemacht, an dem allerdings „nur“ ein Streifen der Rinde herausgeschnitten wurde. Eine Sitzbank an dem Aussichtspunkt wurde außerdem angezündet, wie ein Brandloch deutlich zeigt. Doch sei dies nach Wolfertz’ Einschätzung wohl schon früher geschehen.

„Die Rinde am Boden war noch feucht. Ich gehe davon aus, dass die Verantwortlichen sich irgendwann am Mittwochabend an den Bäumen vergriffen haben. Denn tagsüber hatten sie noch nicht so ausgesehen“, berichtet Wolfertz, der sich mit seinem Anliegen an das Ordnungsamt gewandt hat.

Ob die Stadt im vorliegenden Fall Strafanzeige erstatten wird, kann Rathaussprecher Lutz Peters noch nicht beantworten. „Wir werden das noch genauer besprechen. Allerdings steht zu bezweifeln, dass in einem solchen Fall ein Täter ermittelt werden kann“, so Peters, der einen bösen Verdacht äußert: „Das sieht aus, als wenn hier vorsätzlich ein Baum zum Sterben gebracht werden sollte.“ Es habe in Solingen schon mal einen ähnlichen Fall gegeben, der allerdings schon Jahre zurückliege.

Über die Motive der Verantwortlichen kann auch Jens Hennig vom Nabu Solingen nur spekulieren. „Vielleicht waren es auch irgendwelche Jugendliche, die einfach nur Langeweile hatten und nicht darüber nachgedacht haben, was sie da eigentlich tun.“ Fest stehe allerdings: „Der Baum ist nicht mehr zu retten. Er ist quasi tot.“ Denn nachdem die Rinde offenbar mit einem Messer abgetrennt wurde, sei die nährstoffführende Schicht des Baumes abgetrennt. Der Baum könne somit keine Nährstoffe mehr aufnehmen.

Auch bei Facebook sorgt die rohe Gewalt an den Bäumen für Empörung. Mehr als 100 Solinger hatten bereits kurz nach der veröffentlichung auf einen entsprechenden Post eines Nutzers mit dem Foto des geschädigten Baumes reagiert. Jens Hennig fordert derweil ein konsequentes Vorgehen des Stadt Solingen gegen die Verantwortlichen. „Die Stadt sollte den Fall zur Anzeige bringen. Das ist eine Straftat.“

Mehr von RP ONLINE