Freie Plätze trotz Betreuungsmangel Solinger Tagesmutter hat Existenzängste – „Eltern zu finden, kann zur Hölle werden“

Solingen · Für 900 Kinder in Solingen fehlt ein Kita-Platz. Gleichzeitig sind viele Plätze bei Tagespflegeeltern nicht besetzt. Wie kann das sein? Eine Tagesmutter erzählt von ihrem Kampf um die eigene Existenz.

 Tagesmutter Melanie Franzen aus Solingen sucht verzweifelt nach Eltern, die ihr Kind von ihr betreuen lassen möchten.

Tagesmutter Melanie Franzen aus Solingen sucht verzweifelt nach Eltern, die ihr Kind von ihr betreuen lassen möchten.

Foto: Lorraine Dindas

Erst seit einem Jahr arbeitet Melanie Franzen aus Solingen als Tagesmutter und betreut drei Mädchen in ihrer Privatwohnung in Solingen-Aufderhöhe in der Tagespflege „Die kleinen Schmetterlinge“. Doch das könnte schon bald vorbei sein. Denn die 34-Jährige findet einfach keine Eltern, die Interesse an einem Betreuungsplatz für ihr Kind haben. Durch Kita-Zusagen werden im August zwei Plätze bei ihr frei. Bereits seit November sucht sie, inseriert in Facebookgruppen und anderen Portalen – doch die Nachfrage scheint nicht vorhanden zu sein. „Ich habe das Gefühl, dass es dieses Jahr sehr viel schwerer geworden ist, die Plätze neu zu vergeben“, sagt sie. Im vergangenen Jahr kamen die Verträge mit den Eltern eher durch private Kontakte zustande. Doch nun kennt sie niemanden, der einen Betreuungsplatz sucht. Seit mehreren Monaten ist sie auf der Suche, hat schon einige Gespräche geführt, doch wirkliches Interesse hatte keiner. „Ich weiß nicht, woran es liegt. Meist bekommt man nur die Rückmeldung: ‚Doch kein Interesse‘.“