1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Stadtteil Ohligs wird für 4,6 Millionen Euro umgestaltet

Umgestaltung Ohligs : OWG für Ököpflaster und dimmbare Beleuchtung

Im gewachsenen Baumbestand der Fußgängerzone sieht die Ohligser Werbe- und Interessengemeinschaft (OWG) ein Alleinstellungsmerkmal auch mit Blick auf den Klimawandel.

Im gewachsenen Baumbestand der Fußgängerzone sieht die Ohligser Werbe- und Interessengemeinschaft (OWG) ein Alleinstellungsmerkmal auch mit Blick auf den Klimawandel. „Ohligs ist ausgewiesen Solingens wärmster Stadtteil. Die Bäume tragen zur Erhöhung der Aufenthaltsqualität bei“, erklärt der OWG-Vorstand. Von daher sollte der Baum- und Grünbestand nicht nur erhalten, sondern großzügig erweitert werden. Die OWG begrüßt darüber hinaus die geplante städtebauliche Veränderung der Fußgängerzone und des Marktplatzes.

Vorgesehen ist die Erneuerung des Ohligser Stadtteilzentrums für rund 4,6 Millionen Euro. Die Summe finanziert das Land komplett über Fördermittel, Baustart könnte im nächsten Jahr sein.

Neben der Begrünung legt die OWG auch Wert auf eine gute Pflasterung. Die Verwendung von wasserdurchlässigem Öko-Pflaster wird vond er Werbe- und Interessengemeinschaft vorgeschlagen, auch, um den Baumbestand zu stärken und obendrein, um spätere Pfützenbildung zu reduzieren. Gerade dieses Problem ist beim derzeitigen Belag der Fußgängerzone zu beobachten. Außerdem, so die OWG, sollte das Pflaster „stilistisch zu den historischen Fassaden passen“.

Eine zügige Durchführung der Bauarbeiten würde sich die OWG überdies wünschen, damit der Einzelhandel und die Gastronomie nicht langwierig blockiert werden. Eine abschnittsweise Herangehensweise der Umgestaltungsarbeiten wäre hier hilfreich. Da in Ohligs auch viel gefeiert wird – allein die OWG organisiert zurzeit jährlich fünf größere Veranstaltungen zur Belebung des Stadtteils – sollten Architekturelemente wie Bänke, Spielgeräte, Fahrradständer oder Skulpturen leicht demontierbar sein, um die jetzigen Veranstaltungsfläche zu erhalten beziehungsweise zu vergrößern.

Auch Neuerungen werden von der OWG im Zuge der Umgestaltung vorgeschlagen: Beispielsweise versenkbare Sicherheitspoller oder auch eine dimmbare Straßenbeleuchtung, „um unterschiedliche Stimmungen erzeugen zu können“.