1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Sportkurse, Prüfungen und Konzerte verschoben

Corona-Prävention in Solingen : Diese Sportkurse, Konzerte und Prüfungen sind abgesagt

Organisatoren selbst kleinere Veranstaltungen in Solingen sagen wegen Coronavirus ab.

Die Absagen selbst kleinerer Veranstaltungen wegen des Coronavirus häuften sich am Freitag. So teilte das Reparaturcafé mit, am Sonntag nicht wie geplant zu öffnen. Damit werde auch eine Empfehlung der Bundeskanzlerin und des Dachverbandes „Anstiftung“ umgesetzt. Mit der Schließung wolle man vor allem Dingen „unsere älteren Gäste und Teammitglieder“ schützen.

Der Schutz der Besucher vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus hat auch viele andere Veranstalter bewogen, ihre Veranstaltungen kurzfristig abzusagen beziehungsweise zu verschieben. Das Kulturzentrum Cobra sagte gestern alle Programmpunkte für das Wochenende und die nächste Woche ab. Zum Teil wurden bereits Ersatztermine genannt. „Hiermit wird der gegenwärtigen Lage und der dynamischen Entwicklung der Ausbreitung des Coronavirus Rechnung getragen“, begründet Jörg Stuhldreier.

Das Gasthaus Schaaf an der Ritterstraße verzichtet „mit großem Bedauern“ auf die geplanten Veranstaltungen mit Live-Musik am 20., 21.. und 27. März. Aber auch vorgesehen Konzerte im April wurden bereits abgesagt.

Das Organisationsteam von Fridays-For-Future Solingen zog ebenfalls Konsequenzen und hat nach reichlicher Überlegung entschieden, die für den gestrigen Freitag vorgesehene Nachttanzdemonstration „Streiken bis ihr handelt“ auf dem Neumarkt in der Innenstadt abzusagen. Sobald sich die Umstände bessern, soll die Demo aber nachgeholt werden, kündigt das Organisationsteam an.

Ausnahmslos nicht stattfinden werden wegen möglicher Infektionsgefahren auch nicht die Sportkurse des Solinger Sportbundes, und zwar ab kommenden Montag, 16. März, bis einschließlich Freitag, 1. Mai. Aktuelle Entwicklungen würde der Sportbund auf der Internetseite www.solingersport.de bekanntgeben, heißt es.

Das Virus beeinträchtigt auch die Prüfungen der Industrie- und Handelskammer (IHK). Die bundeseinheitlichen Zwischen- und Abschlussprüfungen Teil 1 in allen Ausbildungsberufen bis einschließlich zum 24. April wurden abgesagt. Die Prüfungen werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. „Der Schutz und die Gesundheit aller beteiligten Personen hat oberste Priorität“, betont IHK-Hauptgeschäftsführer Michael Wenge. Mit Blick auf das Coronavirus und die besonders gefährdeten Altersgruppen hat OB Tim Kurzbach das für den 17. März geplante Treffen der Heimbeiräte der Senioren- und Pflegeheime im Rathaus abgesagt.