1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Schloss Burg feiert Weihnachten am Wochenende vom 21. bis 22. Mai

Ungewöhnliche Veranstaltung in Solingen : Schloss Burg feiert am Mai-Wochenende Weihnachten

Am Wochenende steigt die erste „Sommerweihnacht“ auf dem Sportplatz Oberburg. Der Ersatz für den ausgefallenen Weihnachtsmarkt bietet auch eine Kunsteisbahn.

Gebrannte Mandeln, Glühwein und geschmückte Tannenbäume – Besucher, die am Wochenende vom 21. bis 22. Mai in Burg Station machen, dürften sich wohl auf einer Art Zeitreise wähnen. (Update: Der Weihnachtsmarkt startet wegen der Unwettervorhersage erst am Samstag, 21. Mai.). Denn dann holt Schloss Burg den im vergangenen Dezember wegen der Corona-Krise abgesagten Weihnachtsmarkt nach. Wobei die Verantwortlichen des Schlossbauvereins davon überzeugt sind, dass die Gäste der „Sommerweihnacht“ auf dem alten Sportplatz in Oberburg trotz möglicherweise eher warmen Wetters ziemlich schnell in eine richtige Adventsstimmung kommen werden.

„Wir rechnen pro Tag mit einer minimalen Besucherzahl von rund 2000 Personen“, sagte Nadine Neuschäfer aus der Verwaltung von Schloss Burg. Und auch bei den Händlern scheint der Weihnachtsmarkt zum eher ungewöhnlichen Zeitpunkt im Jahr Vorfreude auszulösen. Denn wie es vonseiten des Schlossbauvereins weiter hieß, haben mittlerweile schon rund 60 Aussteller und Betreiber von Ständen sowie Buden ihr Kommen zugesagt.

  • Geografie, Stadtname, Männergesangsverein ... : Kurioses und Interessantes über Solingen
  • Das Dürpelfest 2022 ist am Freitagabend
    Nach Unwetter-Warnungen für in Solingen : Dürpelfest legt mit kleiner Verspätung los
  • Foto: Peter Meuter / Solingen ,
    Ordnungsamt und Polizei kontrollieren in Solingen : Stadt erlässt wieder Glasverbot beim Dürpelfest

Angeboten werden sollen aber keine Adventskränze, wie der Schlossbauverein bekannt gab. Stattdessen gebe es Gegenstände und Kleinkunst, die immer Saison hätten - etwa Tücher, Bürsten oder Goldschmiedearbeiten. Für Kinder solle es Karussells und ein Kasperletheater geben, Besucher können sich außerdem auf Glühwein und weihnachtliche Musik freuen.

  ◁  Unter anderem wird auf dem Sportplatz in Oberburg Eisstockschießen angeboten werden.  Foto: Stephan Köhlen (Archiv)
◁ Unter anderem wird auf dem Sportplatz in Oberburg Eisstockschießen angeboten werden. Foto: Stephan Köhlen (Archiv) Foto: Köhlen, Stephan/Köhlen, Stephan (teph)

Dabei erreichen die Organisatoren – neben Schloss Burg auch der Veranstalter der bekannten Mittelalter-Events in dem historischen Wahrzeichen des Bergischen Landes – nach wie vor Anmeldungen von Händlern. Und auch sonst laufen die Vorbereitungen für die „Sommerweihnacht“ auf Hochtouren, sollen den Besuchern ab 21. Mai doch weitere Attraktionen geboten werden.

So wird auf dem Sportplatz für das besagte Wochenende eine Kunsteisfläche aufgebaut. „Auf dieser haben die Gäste dann die Gelegenheit zum Eislaufen und zum Eisstockschießen“, kündigte Nadine Neuschäfer an, die ferner betonte, der Sportplatz eigne sich sehr gut als Veranstaltungsort.

„Im Innenbereich von Schloss Burg sind dieses Jahr wegen der dortigen Sanierungsarbeiten keine Veranstaltungen möglich“, sagte Neuschäfer. Und auch der Parkplatz vor der unter Denkmalschutz stehenden Anlage, auf dem 2022 ansonsten Events stattfänden, eigne sich wegen seiner begrenzten Ausmaße nicht für die „Sommerweihnacht“, benötige doch allein die geplante Eisbahn Platz.

Tatsächlich betreten die Verantwortlichen mit dem Weihnachtsmarkt zur ungewohnten Jahreszeit Neuland. Gleichwohl geht man auf Schloss Burg davon aus, dass die Veranstaltung gut beim Publikum ankommt. „Als wir den Weihnachtsmarkt im vergangenen Dezember aufgrund von Corona absagen mussten, war die Enttäuschung schon recht groß“, erinnerte sich Nadine Neuschäfer an die Lage vor wenigen Monaten.

Das soll nun zumindest ein bisschen ausgeglichen werden, wobei der Schlossbauverein auch an die Händler denkt, die seit Beginn der Corona-Krise vor fast zwei Jahren wirtschaftlich schwer zu kämpfen haben. Die Besucher jedenfalls können sich auf einen besonderen Weihnachtsmarkt freuen. „Vielleicht blühen dann sogar die Tannenbäume“, so Nadine Neuschäfer.