Pachtvertrag wird aufgehoben Restaurant Steinhaus schließt bis Ende Februar

Solingen · Nach 15 Jahren endet im neuen Jahr im alten Hauptbahnhof eine Ära.

 Die Stadt strebt für die Location im alten Hauptbahnhof auch zukünftig ein gastronomisches Angebot an.

Die Stadt strebt für die Location im alten Hauptbahnhof auch zukünftig ein gastronomisches Angebot an.

Foto: Peter Meuter

Über Jahre hinweg war das „Steinhaus“ im alten Solinger Hauptbahnhof eine feste Adresse in der Klingenstadt, wen es um gutes Essen oder (Groß-) Veranstaltungen ging. Doch das ist bald vorbei – und die Stadt muss sich nach einer neuen Nutzung umsehen. Denn wie am Donnerstag bekannt wurde, wird die Steinhaus Gastronomie GmbH, die das gleichnamige Restaurant im früheren Hauptbahnhof betreibt, in Kürze ausziehen.

Die Stadt Solingen teilte mit, dass das Steinhaus und sie selbst nach 15-jähriger Zusammenarbeit künftig getrennte Wege gehen werden. Geschäftsführer Thorsten Steinhaus habe sich gegen den Weiterbetrieb des Restaurants entschieden, um sich neuen Aufgaben zuwenden zu können, hieß es im Rathaus. Zwar sei man, gut durch die Coronakrise gekommen, doch hätten die Pandemie und die mehrfach am Gebäude erforderlichen Sanierungsarbeiten eine große physische und psychische Belastung dargestellt, wird der Geschäftsführer von der Stadt zitiert. Steinhaus:  „Ich habe mich daher mit meiner Frau entschieden, nun einen Strich zu ziehen, um den Kopf frei zu bekommen. Wir wollen uns erholen und Pläne für die Zukunft schmieden.“.

Stadtkämmerer Ralf Weeke und Matthias Knospe, Leiter des Gebäudemanagements Verpächter der Gastronomie, bedauerten die Entscheidung, äußerten aber auch Verständnis. „Thorsten Steinhaus und sein Team waren 15 Jahre lang Garanten für höchste kulinarische Genüsse, eine tolle Atmosphäre und viele wunderbare Veranstaltungen. Er hat diese  Location wesentlich mit geprägt. Sein Weggang ist ein herber Verlust, aber angesichts der großen Belastungen insbesondere der beiden letzten Jahre kann ich die Entscheidung nachvollziehen“, sagte Ralf Weeke am Mittwoch.

Man habe sich einvernehmlich darauf verständigt, den bestehenden Pachtvertrag formell zum 31. Dezember aufzuheben. „Die Monate Januar und Februar stehen der Steinhaus GmbH noch  für weiteren Betrieb, Aufräumarbeiten und Abschiednehmen zur Verfügung. Anschließend wird die Stadt Solingen eine Reihe erforderlicher Instandsetzungsarbeiten durchführen und sich auf die Suche nach einem neuen Nutzer begeben.“, erläuterte Matthias Knospe. Man strebe an, so Knospe, auch künftig dort ein gastronomisches Angebot machen zu können.

(or/red)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort