1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Reihentest zeigt keine weiteren Corona-Infektionen

Corona-Entwarnung in Solingen : Reihentest zeigt keine weiteren Infektionen, Schulen können öffnen

Die Ergebnisse der Reihentests vom Pfingstwochenende, an denen sich 135 Personen beteiligt hatten, liegen vor: Der Befund ist überall negativ. Die beiden betroffenen Schulen können am Mittwoch ganz normal öffnen.

Insgesamt wurde 186 Personen ein Testangebot gemacht, nachdem sich zwei schulpflichtige Kinder mit dem Coronavirus infiziert hatten. Das eine Kind geht auf eine Grundschule, das andere auf eine weiterführende Schule. „Ein Kind hatte Symptome gezeigt, deshalb ist es getestet worden“, erklärte die Stadtverwaltung am vergangenen Freitag.

Dr. Annette Heibges, Leiterin des Stadtdienstes Gesundheit, betonte, die Teilnahmequote von über 70 Prozent zeige „ein hohes Interesse bei den Betroffenen". Nur enge Kontakte wurden verpflichtend getestet, bei allen anderen handelte es sich um ein freiwilliges Angebot.

Die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten war bis zum vergangenen Donnerstag auf sieben zurückgegangen. Am Freitag kamen dann fünf Neuinfizierte hinzu – darunter die beiden Schulkinder. Bei den anderen drei Infektionsfällen von Freitag handelte es sich um erkrankte Mitglieder einer Familie. In deren Umfeld waren sofort alle Kontaktpersonen ermittelt, wenn erforderlich getestet und in Quarantäne genommen worden, teilt die städtische Pressestelle mit.

Aktuell sind in der Klingenstadt nach Angaben des Stadtdienstes Gesundheit 13 Personen infiziert, vier Patienten werden stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. Acht mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher gestorben.

Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie bisher 253 bestätigte Fälle gemeldet, 232 Menschen sind bis heute wieder genesen. In Quarantäne befinden sich aktuell noch 72 Personen, 1813 konnten die Quarantäne inzwischen wieder verlassen.

(red)