Solingen: Radio Koch Helmut Gote begeistert auf Schloss Burg

Helmut Gote: Leckereien und Tipps von Radio-Koch Helmut Gote

Haben Sie schon mal etwas von der Stromberger Pflaume gehört? Möglicherweise nicht, aber wenn Radio-Koch Helmut Gote von der in Nordrhein-Westfalen wachsenden Frucht erzählt, möchte man sich den September im Kalender vermerken und sich dann aufmachen zur Westfälischen Bucht, um dort den köstlichen Pflaumenkuchen zu probieren.

Gote, als Journalist bekannt durch die Radiosendung „Alles in Butter“, war auf Schloss Burg zu Gast und kochte dem Publikum dort in seiner unnachahmlichen Art etwas vor. Wenn Gote von Butter, Gewürzen und sinnlichen Geschmackserlebnissen berichtet, läuft dem Zuhörer schon das Wasser im Mund zusammen. Dass der 62-jährige gebürtige Dortmunder tatsächlich fantastisch kocht, konnten seine Gäste im Rittersaal nach der Show selber probieren. Es gab zwei auf den ersten Blick völlig unterschiedliche Gerichte: Prawn Malai Curry aus Indien und die westfälische Pute nach Züricher Art.

Wer gern kocht, nahm auch etwas mit nach Hause. Die beiden Rezepte zum Beispiel. Aber auch viele gute Tipps. „Wenn es gut riecht, muss es vom Herd“, war nur einer von ihnen. Gote ist zudem Gewürz-Fan. Kein Wunder, dass eine Indienreise im vergangenen Jahr ihn völlig fasziniert hat. Faszinierend: Der Koch zelebrierte seine Gerichte auf zwei profanen Herdplatten vor dem Publikum.

Gote ist zudem Fan von Bio- und regionalen Produkten. Er erläuterte dem Publikum, dass „nicht alles, wo regional draufsteht, auch regional ist“. Er nannte Beispiele für Höfe, die die „echten“ regionalen Produkte verkaufen. Und so kam die Stromberger Pflaume ins Spiel. Sie ist das einzige Produkt in NRW, das das Regional-Siegel „Geschützte Ursprungsbezeichnung“ tragen darf. Auch etwas, was der Zuschauer an diesem unterhaltsamen Abend gelernt hat.

Mehr von RP ONLINE