1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Polizei hebt illegale Spielhölle aus

Razzia in Solingen : Polizei hebt illegale Spielhölle aus

Bei der Durchsuchung eines Lokals an der Schlagbaumer Straße wurden am frühen Mittwochmorgen mehrere 100.000 Euro sichergestellt. Die Ermittlungen laufen weiter.

Einige Personen versuchten noch, sich mit der Flucht aus einem Fenster der  Kontrolle zu entziehen – doch am Ende waren die Beamten schneller. Mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften ist der Polizei am frühen Mittwochmorgen in Solingen ein Schlag gegen gegen das illegale Glücksspiel gelungen. Dabei wurden im Rahmen einer Durchsuchung in einer Gaststätte an der Schlagbaumer Straße mehrere 100.000 Euro beschlagnahmt und die Personalien von insgesamt 54 Verdächtigen festgestellt.

Sollten sich die bei der Razzia gewonnenen Verdachtsmomente im Zuge der weiteren Ermittlungen erhärten, dürfte auf die Betroffenen demnächst einiger Ärger warten. Denn tatsächlich verdichteten sich im Zuge der Aktion der Verdacht auf illegales Glücksspiel nicht zuletzt durch den Versuch der besagten Gaststätten-Besucher, im letzten Moment das Weite zu suchen.

Auf die Gaststätte aufmerksam geworden waren die Ermittler nach einem Hinweis. Aus diesem Grund rückten die Solinger Beamten, die zudem von Kollegen aus Wuppertal sowie Remscheid unterstützt wurden, am Mittwochmorgen gegen kurz vor 6.30 Uhr in der Schlagbaumer Straße an. Trotz dieser frühen Stunde und obwohl die Fenster des Lokals mit Gardinen verhangen waren, befanden sich zahlreiche Gäste in der Gaststätte. Diese wurden im Anschluss von der Polizei befragt. Und es wurden Fotos der Gäste angefertigt.

  • In einer Halle auf dem Lürriper
    Schlag gegen Rauschgiftkriminalität : Polizei hebt Drogenhändler-Ring in Mönchengladbach aus
  • Beweise wurden sichergestellt.
    Kiloweise Kokain geschmuggelt : Mutmaßliche Drogenkuriere in Solingen festgenommen
  • Polizisten einer Spezialeinheit nahmen vier Männer
    Polizei-Spezialkräfte im Einsatz : Razzia gegen mutmaßliche Clanmitglieder nach Entführung eines Autohändlers

Augenzeugen zufolge betraten auch immer wieder Zivilkräfte und Mitarbeiter des Ordnungsamtes die Räumlichkeiten. Zudem wurden die Kellerräume in einem Nachbarhaus sowie zahlreiche Fahrzeuge auf dem Parkplatz kontrolliert. Die Aktion dauerte bis etwa 9 Uhr.

Wie die Polizei später mitteilte, verstießen die mutmaßlichen Teilnehmer des illegalen Glücksspiels auch vielfach gegen die Bestimmungen der aktuellen Pandemie-Schutzverordnung. Die verdächtigen Personen wurden nach einer ersten Befragung entlassen. Die Kriminalpolizei Solingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

(or)