1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Philatelisten hoffen auf Großtauschtag im Oktober

Solingen : Philatelisten hoffen auf Großtauschtag im Oktober

Der Verein für Philatelie und Postgeschichte Solingen 1903 hat mit der Gaststätte „Alt Ketzberg“ in Gräfrath ein neues Vereinslokal gefunden. Die Philatelisten hoffen auf den Großtauschtag im Oktober.

(uwv) Nach der Jahresversammlung im Februar wurde dem Verein für Philatelie und Postgeschichte Solingen 1903 überraschend das Vereinslokal gekündigt. „Glücklicherweise fanden wir mit der Gaststätte „Alt Ketzberg“ an der Lützowstraße jedoch kurzfristig eine neue Bleibe“, berichtet der Geschäftsführer des Vereins, Dieter Höfer. Wegen der Corona-Krise mussten die geplante erste Vorstandssitzung und die Tauschtreffs allerdings bis auf weiteres abgesagt werden.

Der persönliche Kontakt und der Austausch sind unterbrochen. Weitere Aktivitäten wie unter anderem Vereinsfahrten fallen laut Höfer vorerst ebenfalls dem Coronavirus zum Opfer. Weltweit seien die Philatelie-Veranstaltungen ausgesetzt oder verschoben. „Die derzeitigen Einschränkungen betreffen auch die Kommunikation per Post. Briefe, Pakete und Tauschsendungen ins Ausland sind nicht möglich, weil viele Länder ihre Grenzen geschlossen haben und somit der Luftverkehr eingestellt ist“, erklärt Dieter Höfer.

Zum Glück sei aber Post aus Solingen bei den Sammlerfreunden in der Partnerstadt Gouda angekommen. Andererseits haben schon einige Länder in Sachen Corona Sonderbriefmarken ausgegeben, zum Beispiel Iran, Vietnam, China, Sri Lanka und die Schweiz. „Im Hinblick auf die Auswirkungen der Corona-Krise werden wir jetzt unsere Homepage (www.philatelie-solingen.de) aktualisieren und auf den neusten Stand bringen. Durch mehr Informationen, Nachrichten und auch Fachbeiträge wollen wir die Kommunikation im Verein aufrechterhalten und verbessern“, kündigt Dieter Höfer an. Die überarbeitete Vereinsbücherei unter der Leitung von Diethard Scholz steht weiterhin zur Verfügung.

Die Dauerausstellung „Postamt Gräfrath“ – Streifzug durch die über 200 Jahre alte Gräfrather Postgeschichte – im Gräfrath-Museum, untergebracht im Untergeschoss des Klingenmuseums, ist laut Höfer zurzeit nicht zugänglich. Auf „Corona-Eis“ liegt ebenso die Planung mit dem Walder Bürgerverein 1861 zur Platzierung einer neuen Dauerausstellung „Postamt Wald“. Die Vorbereitungen der Vereinsmitglieder, die zum Beispiel am nächsten Großtauschtag ihre Exponate ausstellen wollen, gehen in Heimarbeit weiter. Vorbereitet werden weiterhin vereinsinterne Auktionen. Für Vereinsmitglieder und Interessierte gibt der Vorstand Tipps und sachverständigen Rat auch für den Aufbau der eigenen Sammlung und ihrer Verwertung (info@philatelie-solingen.de). Dieter Höfer ist zuversichtlich: „Es kommen wieder bessere Zeiten. Wir hoffen, dass der Großtauschtag am Sonntag, 18. Oktober, im Theater und Konzerthaus stattfinden kann.“