Solingen: Ortsdurchfahrt Unterburg ab Montag wieder gesperrt

Fortsetzung der Bauarbeiten : Eschbachstraße wird ab Montag wieder voll gesperrt

Voraussichtlich noch bis Ende Februar bleibt die Ortsdurchfahrt in Unterburg gesperrt.

Die Weihnachtspause ist vorbei, an der Eschbachstraße in Unterburg sollen nun die restlichen Straßenbauarbeiten und die Arbeiten des Wupperverbandes zum Hochwasserschutz wieder aufgenommen werden. Ab Montag 13. Januar, 6 Uhr, ist die Ortsdurchfahrt deshalb wieder voll gesperrt, voraussichtlich noch bis Ende Februar. Der Durchgangsverkehr in Richtung Oberburg und die Autobahn 1 wird weiterhin ab Krahenhöhe über Müngsten und Remscheid-Vieringhausen umgeleitet.

Für die Busse der Stadtwerke Solingen gilt ab dem heutigen Montag wieder die bekannte Regelung während der Vollsperrung: Die Linie 683 wendet an der alten Drehscheibe, von Oberburg fährt ein Kleinbus bis Mühlendamm und über die Behelfsbrücke am Ortsausgang zurück.

Wegen der Straßenbauarbeiten in der Ortsmitte ist die Eschbachstraße bereits seit Ende September vergangenen Jahres voll gesperrt. Die Fahrbahn und zum Teil auch der Unterbau werden komplett erneuert, Fußgänger erhalten dort, wo es möglich ist, mehr Raum.

Parallel zu den städtischen Straßenbauarbeiten verbessert der Wupperverband den Hochwasserschutz des Eschbachs . Hier läuft jetzt der letzte Bauabschnitt des Projektes, und zwar ab der Brücke Mühlendamm flussaufwärts rund 300 Meter entlang der Eschbachstraße. Ufermauern werden auf östlicher Seite neu errichtet, die westlichen Ufermauern bekommen eine neue Verkleidung.

Zudem werden auf dem letzten Teilstück noch fünf kleinere Brücken als Zugang zu den Wohnhäusern neu gebaut. Läuft alles weiter nach Plan, können diese Bauarbeiten in diesem Frphjahr abgeschlossen werden.

Der Eschbach wird dann auf einer Gesamtlänge von 540 Metern zum Teil bis zu 1,60 Meter tiefer gelegt sein, acht neue Brücken sind bis dahin entstanden und Ufermauern neu angelegt worden.