1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Ohligser sollen bei Erneuerung mitsprechen

Bürgerbeteiligung in Solingen : Ohligser sollen bei Erneuerung mitsprechen

Zum zweiten Mal werden die Ohligser unter dem Motto „Mensch Ohligs - Gestalte deinen Stadtteil mit!" aufgefordert, bei der Gestaltung der Fußgängerzone und des Marktplatzes mitzuwirken

Die Veränderungen in der Ohligser Innenstadt nehmen immer konkretere Formen an. So soll in nicht allzu ferner Zukunft damit begonnen werden, die Fußgängerzone auf der Düsseldorfer Straße sowie den Marktplatz umzugestalten – weswegen die Stadt die Bürger jetzt zum zweiten Mal binnen kurzer Zeit darum bittet, ihre Meinung kundzutun.

Nachdem vor einigen Wochen über das zukünftige Pflaster und über die Begrünung abgestimmt wurde, steht nun die sogenannte Möblierung zur Diskussion. Ab dem heutigen Freitag sowie bis zum 1. Oktober haben die Bürger die Gelegenheit, zwischen jeweils zwei verschiedenen Bänken, Abfallbehältern, Pollern und Fahrradbügeln zu wählen, die auf dem Marktplatz und in der Fußgängerzone vorgesehen sind. Die zur Auswahl stehenden Varianten können dabei in beliebiger Kombination angegeben werden.

Um  die Entscheidung zu erleichtern, wurden im Lauf der Woche Musterobjekte auf der Düsseldorfer Straße in Höhe der Kirchgasse aufgestellt. Abstimmungskarten liegen in einigen Geschäften in der Fußgängerzone und auf dem Nachbarschaftstisch im Servicebereich der Sparkassen-Filiale am Markt bereit. Die Karten können anschließend in eine Urne eingeworfen werden oder in den Briefkasten des Stadtteilbüros Ohligs, Kamper Straße 14. Zudem enthalten sowohl die Karten, als auch Plakate einen QR-Code, der zum Beteiligungsportal der Stadt führt. Dort kann online abgestimmt werden. 

  • Weggeworfene Zigarettenkippen sind ein Ärgernis.⇥Foto: dpa
    Ratinger Innenstadt : Zigaretten: Verein sammelt Kippen auf dem Marktplatz 
  • Vor allem für Berufspendler brächte die
    Bahnverkehr in Remscheid und Solingen : VRR macht Weg für neuen Direktzug frei
  • Der Kardinal auf dem Weg zu
    Kirche in der Krise : Warum Düsseldorfer Katholiken Klarheit über Woelkis Zukunft wollen

An der Musterfläche Düsseldorfer Straße ist zudem die vorgesehene Stele, die bereits am Rathaus und vor dem Hauptbahnhof installiert wurde, zu sehen. Zur Lichtstele und der an der Düsseldorfer Straße vorgesehenen Hängeleuchte werden Informationen über die technischen Eigenschaften gegeben.

(or)