Solingen: Oberstufen-Schüler bekamen Infos über Studienmöglichkeiten

Forum Studium : Informationen rund ums Studium

Die August-Dicke-Schule war zum dritten Mal Gastgeber von Forum Studium.

Schon kurz vor dem offiziellen Beginn um 16 Uhr füllten sich die Räume der August-Dicke-Schule (ADS). Das Gymnasium an der Schützenstraße war zum dritten mal seit 2016 Gastgeber für die Veranstaltung „Forum Studium“. Bis 20 Uhr hatten Schülerinnen und Schüler der Oberstufe, aber auch deren Eltern reichlich Gelegenheit, Infos rund um ein Studium zu erhalten. „Vor Ort in ein Schulgebäude kommen die Schüler lieber“, sagte ADS-Leiterin Monika Schneider. Und auch der Chef des städtischen Jobcenters, Mike Häusgen, weiß um die Vorteile eines Heimspiels: „In ein Schulgebäude kommen mehr Interessierte als beispielsweise ins Theater.“

Nicht nur Oberstufen-Schüler aus Solingen waren zur insgesamt vierten Auflage – 2017 fand die Veranstaltung an der Gesamtschule Solingen, Wupperstraße, statt – eingeladen. Darüber hinaus hatten auch Schüler aus benachbarten Städten, wie unter anderem Remscheid, Wuppertal, Leverkusen, Haan, Monheim, Langenfeld, Leichlingen, Burscheid, Velbert oder Hilden, die Möglichkeit, in die Klingenstadt zu kommen. „Dort gibt es eine solche Veranstaltung nicht, deshalb haben wir interessierten Schulen aus den Nachbarstädten unser Forum Studium ebenfalls geöffnet“, sagte Maria Rucchiuti von der kommunalen Koordinierungsstelle „kein Abschluss ohne Anschluss“. Die Koordinierungsstelle fungiert neben der Agentur für Arbeit und der Bergischen Universität als Veranstalter von Forum Beruf.

Hier erhalten Sie ausführliche Infos zu den Hochschulen in NRW.

Hochschulen, Fachhochschulen, aber auch Unternehmen sowie auch die Polizei präsentierten in der Aula und in anderen ADS-Räumen ihr breites Angebot rund ums Studium. „Wir sind von Hochschulen umgeben“, meinte Mike Häusgen mit Blick auf Düsseldorf, Köln, Wuppertal. Aber nicht nur Hochschulen aus diesen drei Städten waren vor Ort, darüber hinaus auch die Hochschule für Gesundheit, Bochum oder RWTH Aachen.

Für Unterhaltung sorgte eine „Selfie Foto Box“ vom Fotostudio Flic Flac. Hier hatten die Jugendlichen nicht nur Gelegenheit, ein lustiges Foto zu machen, sondern auch ins Gespräch zu kommen. Abgerundet wurde Forum Studium mit einem Vortragsprogramm.

Mehr von RP ONLINE