1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Kondor Wessels sichert sich Filetgrundstück in der City

Omega-Gelände und Evertz-Hallen in Solingen : Kondor Wessels sichert sich Filetgrundstück

Das Unternehmen Kondor Wessels hat das Evertz-Gelände am Tor zur Innenstadt gekauft. Volkshochschule und Musikschule können, wie in den laufenden Mietverträgen vorgesehen, bleiben.

Seit Wochen verdichteten sich Hinweise, dass die Kondor-Wessels-Gruppe ein Auge auf das ehemalige Kieserling-Gelände, das seit 1998 in Besitz der Evertz-Gruppe ist, geworfen hat. Am Dienstag haben der Baukonzern und das Solinger Unternehmen nun Fakten geschaffen und den Verkauf besiegelt. Ein entsprechender notarieller Kaufvertrag wurde unterschrieben.

Anschließend trafen sich leitende Manager des Konzerns mit der Stadtspitze im Rathaus, um die nächsten Schritte des Stadtentwicklungskonzeptes zu besprechen. Klar ist: Auf dem früheren Kieserling-Gelände und der angrenzenden Omega-Fläche, die der Wirtschaftsförderung Solingen gehört, „soll ein modernes urbanes Stadtquartier im Zentrum der heutigen Großstadt entstehen“.

Seit Jahren ist die Stadt Solingen zusammen mit der Firma Evertz bemüht, eine Nachnutzung für das ehemalige Kieserling- und das angrenzende Omega-Gelände zu finden. Einige Varianten scheiterten, wie beispielsweise das Projekt CarKult. Jetzt, so scheint es, ist der große Wurf gelungen.

Bis die Baukräne am Birkenweiher stehen, wird allerdings noch ein wenig Zeit ins Land gehen. „Wir werden nun die in Solingen politisch Verantwortlichen zusammen mit dem Investor einladen, um die nächsten Verfahrensschritte zu besprechen“, sagt Oberbürgermeister Tim Kurzbach.

Wichtig ist für die Beteiligten, dass Volkshochschule und Musikschule auf dem innerstädtischen Gelände bleiben können, so wie es in den laufenden Mietverträgen vorgesehen ist. Das historische Gebäude – einst Verwaltungstrakt der Firma Kieserling –, in dem die Bergische Volkshochschule (VHS) jetzt untergebracht ist, bleibt im Besitz der Familie Evertz. Der Mietvertrag für die Musikschule an der Flurstraße wird von Kondor Wessels fortgesetzt. Er läuft noch bis 2029.

Kondor Wessels baut aktuell bereits 308 Wohneinheiten auf der Fläche der früheren Textilfabrik Olbo am Ohligser Markt. Kürzlich gab das Unternehmen zudem bekannt, auf dem Areal des Unternehmens Breuer & Schmitz in Wald rund 175 Wohnungen bauen zu wollen.

Grundlage für die Bebauung des mehr als 20.000 Quadratmeter großen Geländes nahe des Südparks und mit zwei Bahnanschlüssen in unmittelbarer Nähe, soll das im vergangenen Jahr einstimmig vom Stadtrat verabschiedete Stadtentwicklungskonzept City 2030 sein. Ohnehin kann man von dem neuen Quartier die Innenstadt fußläufig erreichen. Oberbürgermeister Tim Kurzbach zeigt sich zufrieden: „Das wird ein Neustart für die Solinger Innenstadt, wie er seit Jahrzehnten nicht mehr da gewesen ist“.

Geplant ist ein urbanes Quartier mit einer guten Mischung von Wohnen, auch gefördertem Wohnen, Gewerbe mit Gastronomie, Dienstleistungen und einer Kindertagesstätte. Es wird durchzogen von Wegebeziehungen und Plätzen mit Aufenthaltsqualität, die zum Flanieren einladen sollen. Mit dem neuen Stadtquartier und den Neubauprojekten der Stadt-Sparkasse sowie weiterer Investoren entsteht „eine neue Lebensachse für Solingen entlang der Kölner Straße“, heißt es in einer Mitteilung aus dem Rathaus.

„Der Entwurf von Kondor Wessels entspricht den Zielen unseres Ideenwettbewerbs. Das Konzept sieht jetzt zwar anders aus als der damalige Wettbewerbssieger. Wir konnten aber damit Investoren interessieren und demonstrieren, was auf der Fläche möglich ist“, erklärt Stadtdirektor und Baudezernent Hartmut Hoferichter. Mit Blick auf den Investor ergänzt Hoferichter: „Mit der Firma Kondor Wessels investiert in Solingen ein professionelles, deutschlandweit tätiges Unternehmen.“

Im Rathaus wurde am Dienstag zwischen den Akteuren vereinbart, bei der weiteren Entwicklung des Quartiers eng zusammenzuarbeiten. Eingebunden in die Gespräche zur planerischen Abstimmung des städtebaulichen Konzeptes von Kondor Wessels mit den Zielen der Stadtentwicklung als Voraussetzung zum Kauf war auch die neu gegründete Stadtentwicklungsgesellschaft Solingen.