Solingen: Haus Windhövel vor der Neueröffnung

Wiedereröffnung eines Solinger Traditionslokals : Haus Windhövel startet in neue Ära

Die Haaner Henry und Agnes Hartmann eröffnen das Höhscheider Traditionslokal unter ihrem Familiennamen neu.

Eigentlich waren sie nur auf der Suche nach einer neuen Wohnung. Doch das Schicksal wollte es anders mit Henry und Agnes Hartmann: Das Gastronomen-Ehepaar, das in Haan das geschichtsträchtige „Becherhus“ betreibt, stieß in Höhscheid auf das Haus Windhövel – und dessen Inhaber und Wirt Bernd Schlüss suchte zugleich nach einem Nachfolger für sein Restaurant.  „Wir waren im vergangenen Jahr hier essen, um alles auf uns wirken zu lassen“, berichtet Agnes Hartmann. So fiel schließlich die Entscheidung, das Haus mitsamt Wohnung und Gaststätte zu kaufen.

Eine lange Eingewöhungszeit brauchte es wohl nicht. Denn schließlich weist das neue ­Zuhause an der Neuenhofer Straße einige Parallelen zum nicht minder beliebten „Becherhus“ an der Kaiser­straße in Solingens Nachbarstadt auf: Beide Gebäude stammen aus dem 18. Jahrhundert, ihr verschiefertes Fachwerk und die Sprossenfenster wirken wie der Inbegriff Bergischen Baustils. „Diese Häuser leben mit Dir“, sagt Agnes Hartmann.

Und letztlich sind es auch die Speisen, die beide Gaststätten einen. „Das ist ja wie im Becherhus“, habe er bei einem Besuch in Höhscheid gesagt, erinnert sich Henry Hartmann. Das Werk von Bernd Schlüss, der sich Ende April vom Gastronomiebetrieb zurückzog, wolle man auf jeden Fall fortführen, betont er. Dazu gehöre auch das traditionelle Gänseessen, dessen Saison bald beginnt. „Wir lieben die rustikale Küche“, ergänzt Agnes Hartmann. Und das soll auch das Ambiente unterstreichen: Zwar renovierten die Hartmanns die Gaststätte in den letzten Monaten umfangreich und verliehen dem Gastraum mit seinen niedrigen Decken und Holzbalken einen „bergisch-modernen“ Charakter. Im vorderen Bereich um die mit Naturstein verkleidete Theke bewahrten sie jedoch bewusst den Stil früherer Jahre.

Am Samstag, 26. Oktober, soll es soweit sein: Unter dem Namen „Hartmanns im Windhövel“ begrüßen die Neu-Solinger alte Stamm- und auch ganz neue Gäste. 55 Plätze hat der Innenraum. Hinzu kommt in den Sommermonaten ein Biergarten. Das Becherhus betreiben die Hartmanns übrigens weiter: „Dort mache ich immer die Frühschicht, dann komme ich hier dazu“, erklärt Agnes Hartmann. „Wir haben ein Team, auf das wir uns absolut verlassen können“, betont ihr Ehemann, der selbst seit mehr als 20 Jahren in der Gastronomie tätig ist. Derzeit laufen in der neuen Gaststätte die letzten Vorbereitungen. Und in die neue Aufgabe geht das Ehepaar mit Rückenwind: Schließlich habe es schon etliche Anfragen für private Feiern gegeben.

Mehr von RP ONLINE