1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Großbrand in Schreinerei - neun Menschen evakuiert

Feuerwehreinsatz in Schreinerei : Großbrand in Solingen - neun Menschen evakuiert

Die Feuerwehr wurde am Donnerstag gegen 5 Uhr zu einem Großbrand im Stadtteil Merscheid alarmiert. Die Besatzung eines Rettungswagen entdeckte einen ausgedehntes Feuer in einer Schreinerei. Neun Menschen wurden evakuiert.

Es ist wohl nur einem glücklichen Zufall geschuldet, dass ein Brand in einem Schreinerei-Betrieb an der Merscheider Straße in der Nacht zu Donnerstag keinen noch größeren Schaden als ohnehin verursacht hat. Denn allein der Umstand, dass eine am Brandort vorbeikommende Rettungswagen-Besatzung das Feuer entdeckte und umgehend Alarm schlug, führte dazu, dass die Feuerwehr rechtzeitig mit den Löscharbeiten beginnen und so ein Übergreifen des Feuers auf benachbarte Gebäude verhindern konnte.

Der Notruf durch die Rettungssanitäter erreichte die Leitstelle der Feuerwehr gegen fünf Uhr morgens. Die Sanitäter hatten bei einer Einsatzfahrt das Feuer in der Schreinerei entdeckt. Direkt nach dem ersten Alarm setzten sich Kräfte der Berufsfeuerwehr aus den Wachen Ohligs und Wald in Bewegung – wobei die Beamten beim Eintreffen an der Merscheider Straße feststellten, dass sie zusätzlich Verstärkung benötigten.

Der Grund: Zu diesem Zeitpunkt, nur wenige Minuten nach den Notruf, schlugen aus dem betroffenen Gebäude auf einem Grundstück im Bereich der Kreuzung Merscheider Straße/Herzogstraße bereits deutlich sichtbar Flammen. Darüber hinaus konnte auch nicht ausgeschlossen werden, dass sich in dem Wohnhaus nebenan noch Menschen befanden.

Eine Sorge, die sich im Verlauf der Rettungs- und Löscharbeiten glücklicherweise als unbegründet erwies. Denn wie sich herausstellte, hatten alle neun Bewohner des Hauses – darunter ein Kleinkind – ihre Wohnungen mittlerweile verlassen. Gleichwohl lohnte sich der Einsatz, fanden die Kräfte innerhalb des Gebäudes doch noch eine Katze, die daraufhin ebenfalls in Sicherheit gebracht wurde.

Unter anderem durch den Einsatz von sieben C-Rohren sowie zwei Wenderohren konnte der Brand in der Schreinerei schließlich unter Kontrolle gebracht und schlussendlich ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus sowie weitere angrenzende Gebäude verhindert werden. Allerdings war das besagte Wohngebäude nach den Löscharbeiten aufgrund von Löschwasser und Rauch zunächst einmal nicht mehr betretbar.

Die Stadt stellte vier Bewohnern eine vorübergehende Unterkunft bereit, die anderen Bewohner kamen bei Verwandten oder Freunden unter. Die benachbarten Häuser wurden nicht in ihrer Substanz beschädigt. Die Ermittlungen zu Brandursache und Schaden laufen. Infolge des Feuers kam es rund um die gesperrte Merscheider Straße Staus im Berufsverkehr.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Feuerwehr im Großeinsatz bei Schreinerei-Brand

(or/gts/gra)