Solingen-Gräfrath: Brand und Explosion in Lagerhalle im Lindgesfeld

Schaden in Millionenhöhe : Lagerhalle in Solingen nach Großbrand teilweise eingestürzt

In Solingen hat es am frühen Donnerstagmorgen gebrannt. Eine Industriehalle stand in Flammen, Gasflaschen im Gebäude explodierten. Es entstand „sehr hoher Sachschaden“.

Eine Produktionshalle eines Automobilzulieferers im Lindgesfeld in Solingen-Gräfrath ist am frühen Donnerstagmorgen durch ein Feuer stark beschädigt worden. Der Brand war gegen 1 Uhr im Gewerbegebiet ausgebrochen. Die Einsatzkräfte wurden von der Brandmeldeanlage alarmiert. Bei Eintreffen der Feuerwehr stand das 2500 Quadratmeter große Gebäude bereits im Vollbrand.

„Durch explodierende Gasflaschen flogen brennende Teile in Richtung des Hauptgebäudes und drohten den Brand auszudehnen“, teilte die Feuerwehr am Morgen mit. Außerdem wurden die Löscharbeiten durch den Wind erschwert. Das Feuer drohte aufgrund auf das durch eine Straße getrennte Hauptgebäude des Automobilzulieferers überzugreifen - das konnte jedoch verhindert werden.

Nach Angaben der Feuerwehr befinden sich noch zahlreiche Brandnester unter den Trümmern der eingestürzten Halle. Für den weiteren Einsatz wurden Spezialbagger angefordert.

Die Einsatzkräfte konnten das Feuer gegen 4 Uhr unter Kontrolle bringen. Das Nebengebäude blieb durch den Einsatz der Feuerwehr in der Nacht unversehrt. Eine weitere Produktionsstätte mit 100 Mitarbeitern des Unternehmens befindet sich im nahe gelegenen Businesspark Piepersberg. Nach erster Einschätzung der zuständigen Polizei Wuppertal entstand „sehr, sehr hoher Sachschaden“, wie ein Sprecher am Morgen sagte. Verletzt wurde niemand.

Ob Teile des Geländes durch einen technischen Defekt oder Brandstiftung Feuer fingen, sei noch unklar. Es werde in alle Richtungen ermittelt. Betriebe und Bewohner in der Umgebung wurden von Polizei und Feuerwehr aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Außerdem wurden Anwohner per Sirene gewarnt.

Wegen des Feuers war der Verkehr rund um die Halle betroffen: Die Straßen Dyckerfeld und Lindgesfeld waren teilweise gesperrt. Autofahrer wurden gebeten, diese Straße zu umfahren. Mitarbeiter der im Lindgesfeld ansässigen Firmen konnten zu Fuß über die Lützowstraße gehen.

Mehr als 100 Einsatzkräfte waren vor Ort. Die Löscharbeiten dauern voraussichtlich noch bis mindestens zum Mittag an. Die Feuerwehr Solingen führte vor Ort Messungen durch.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Großbrand in Lagerhalle in Solingen