Loch in der Solinger Stadtkasse Gewerbesteuereinnahmen sinken auf 73 Millionen Euro

Solingen · Stadtkämmerer Ralf Weeke schlägt angesichts weiterer sinkender Steuereinnahmen für den Haushalt Alarm und fordert Hilfen von Bund und Land. Die Summe der Corona-Schäden für den Haushalt betragen mehr als 70 Millionen Euro.

 Stadtkämmerer Ralf Weeke sagt: „„Ohne zusätzliches Geld von Bund und Land werden unsere Kassenkredite allein in 2021 wieder auf fast 600 Millionen Euro anwachsen.“

Stadtkämmerer Ralf Weeke sagt: „„Ohne zusätzliches Geld von Bund und Land werden unsere Kassenkredite allein in 2021 wieder auf fast 600 Millionen Euro anwachsen.“

Foto: Meuter, Peter (pm)

Stadtkämmerer Ralf Weeke hat im zweiten Corona-Jahr die Einnahmen über die für die Stadtkasse so wichtige Gewerbesteuer erneut korrigiert. Bei der Einbringung des Haushalts belief sich die erwartete Gesamtsumme noch auf 89 Millionen Euro. In wirtschaftlichen Spitzenjahren lagen die Gewerbesteuereinnahmen schon über 100 Millionen Euro. Bereits bei der Verabschiedung des Haushalts aber senkte das Rathaus die Prognose auf 80 Millionen Euro. Nun wurde im Rathaus erneut spitz gerechnet – mit dem Ergebnis, dass der Stadtkämmerer für das laufende Jahr nur noch mit einem Gewerbesteueraufkommen in Höhe von 73 Millionen Euro rechnet.