1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Geschäftsstelle Mühlenplatz wird SB-Filiale

Innenstadt : Sparkasse zieht in den Hofgarten ein

Im Einkaufszentrum in der Stadtmitte übernimmt das Kreditinstitut die frühere Tamaris-Fläche im Erdgeschoss.

Im Einkaufszentrum Hofgarten in der Innenstadt stehen aktuell weit mehr als ein Dutzend Geschäftsflächen leer. Während im Erdgeschoss lediglich ein Laden nicht vermietet ist, sind es im Obergeschoss schon sieben. Neben dem „Yellow River“ warten alleine im Bereich des Food Courts weitere Lokale auf einen neuen Mieter. Noch dramatischer ist die Situation im Untergeschoss des Einkaufszentrums. Dort stehen knapp zehn Läden leer.

Center-Manager Ralf Lindl erklärt auf Nachfrage unserer Redaktion, dass kurzfristig voraussichtlich auch keine neuen Mieter zu erwarten seien. Es gebe aber regelmäßig Interessenten, mit denen Gespräche geführt werden. Der Leerstand betrifft momentan etwa acht Prozent der Bruttomietfläche von 28.400 Quadratmetern.

Gleichwohl wird sich noch im Laufe dieses Jahres zumindest ein Leerstand wieder mit Leben füllen. Denn die Stadt-Sparkasse Solingen will im Zuge ihrer Neuausrichtung in der Innenstadt die frühere Tamaris-Fläche (Schuhladen) im Erdgeschoss des Hofgartens am Eingang Kölner Straße anmieten. „Wir wollen dort eine neue Filiale für junge Leute einrichten“, kündigt Sparkassenchef Stefan Grunwald an. Vor allem auch junge Sparkassen-Mitarbeiter werden in der rund 100 Quadratmeter großen Filiale vor Ort sein. „Die Eröffnung ist im vierten Quartal dieses Jahres geplant“, sagt Stefan Grunwald.

Schwerpunktmäßig werden in der Filiale für junge Leute digitale Angebote beziehungsweise zielgruppengerechte Produkte unterbreitet. Man wolle ein modernes Umfeld und „eine entspannte Wohlfühlatmosphäre und einen Treffpunkt für Jugendliche und junge Erwachsene“ in der Sparkassen-Hofgartenfiliale schaffen. „Wir sind dabei, dafür ein neues Konzept zu erstellen“, sagt Grunwald. Die beiden Geldautomaten am anderen Ende des Hofgartens mit Ein-/Ausgang zum Neumarkt bleiben aber weiter bestehen.

Nicht so die Sparkassen-Geschäftsstelle am Mühlenplatz. Die wird bereits zum 1. Mai zur Selbstbedienungsfiliale umfunktioniert. Die dortigen Mitarbeiten arbeiten dann in der Hauptstelle. Wird im vierten Quartal die neue Filiale im Hofgarten eröffnet, verschwinden am Mühlenplatz auch die Selbstbedienungsgeräte.

Die Stadt-Sparkasse sorgt mit ihrer Filiale im Hofgarten zumindest teilweise für eine neue Belebung des Centers. Einige Geschäfte dort können sich ohnehin nicht über mangelnden Zuspruch beklagen. Wer beispielsweise die sonnigen Tage in den vergangenen zwei Wochen im Eiscafé „La Luna“ verbringen wollte, musste Geduld mitbringen. Denn die Plätze im Außenbereich des Cafés waren schon vormittags gefragt.

Bei den Gesprächen zur Neuvermietung der Fläche des ehemaligen „Yellow Rivers“ konnte Center-Manager Ralf Lindl keine Neuigkeiten vermelden. Die laufenden Gespräche mit zwei Interessenten seien noch nicht abgeschlossen. Die beiden Gastronomiebetriebe, einer davon ist Anbieter asiatischer Küche, hätten jeweils ein Konzept vorgelegt und kalkulieren derzeit die entstehenden Kosten einer Anmietung. „Wir versuchen zumindest, dort bis Ende Juni einen Nachmieter zu finden“, sagt Ralf Lindl.

Eigentümer des Hofgartens ist die Solingen Shopping Center GmbH. An der sind zu je 50 Prozent Sonae Sierra und MAB Development beteiligt. Das Center-Management obliegt Sonae Sierra. Die Besitzverhältnisse könnten sich aber ändern, zumal die Eigentümer im vergangenen Jahr Gespräche über den Verkauf der Immobilie aufgenommen haben. Die Verkaufsverhandlungen haben aber noch zu keinem Ergebnis geführt, heißt es auf Anfrage unserer Redaktion.

Der Hofgarten Solingen bietet Platz für rund 70 Shops auf drei Ebenen und 600 Parkplätze für Besucher. Mit etwa 500 Arbeitsplätzen ist das Einkaufszentrum ein wichtiger Wirtschaftsstandort in Solingen. Eröffnet wurde der Hofgarten im Oktober 2013.