1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Erste Oberstufe an vierter Gesamtschule

Schulsanierung in Solingen : Erste Oberstufe an vierter Gesamtschule

Im sanierten Zwischengebäude der Gesamtschule Höhscheid fehlen noch die neuen Möbel. Zum Schulstart wurden deshalb alte Tische und Stühle aufgestellt. Auch das Internet fehlt noch. Neubau wird im November übergeben.

Eine neue Mensa und Betreuungsräume am Standort Kanalstraße sind bereits gebaut worden. An der Zweigstraße wurde das Hauptgebäude der Gesamtschule Höhscheid kernsaniert, ein neues Dach hat das Gebäude ebenfalls bekommen. Seit dem Sommer des vergangenen Jahres wird dieses Schulgebäude wieder für den Unterricht genutzt.

Kurz vor dem Start ins neue Schuljahr wurde Anfang August nun auch das Hinterhaus beziehungsweise der Zwischenbau an die Schule übergeben. Mehr oder weniger auf den letzten Drücker. Allerdings räumt die Stadt ein, dass dort nicht wie vorgesehen alles wie geplant fertiggestellt worden ist.

Denn bei zwei Räumen im Dachgeschoss „fehlt noch die endgültige Abnahme“, die städtische Pressesprecherin Birgit Wenning mit Blick auf den Brandschutz. Auch im Untergeschoss des Zwischenbaus, der das Hauptgebäude und einen noch nicht fertiggestellten Neubau verbindet, ist nicht alles so, wie es sein sollte: „Hier müssen noch Grundleitungen erneuert werden. Die waren schadhaft“, sagt Wenning. Im Untergeschoss sind Sozialräume vorgesehen. „Die Schulleitung hat hierfür aber eine kreative Übergangslösung gefunden“, ergänzt die städtische Pressesprecherin. Allerdings sind durch die nicht geplanten Erneuerungsarbeiten an den Grundleitung nun sechs Wochen Zeitverzug eingetreten.

  • Die Gesamtschulneubauten der Ter Meer Schule
    Ehemalige Ter-Mer-Realschule in Krefeld : 15-Millionen-Umbau zur Gesamtschule
  • Auf den Pausenhof der Sekundarschule begann
    Schulen in Wermelskirchen : Problemkind weiterführende Schule
  • Die Geschwister-Scholl-Schule hat einen Corona-Fall gemeldet.
    Pandemie in Solingen : Corona an der Geschwister-Scholl-Gesamtschule

Insgesamt acht Klassen- und Sozialräume sind in dem Zwischenhaus entstanden. Für die waren eigentlich neue Möbel vorgesehen und auch bestellt worden. Doch die lassen auf sich warten. „Die neuen Möbel haben wir noch nicht“, sagt die stellvertretende Leiterin der Gesamtschule Höhscheid, Andrea Vierschilling. Von daher seien zunächst alte Möbel aus dem Bestand der Schulverwaltung aufgestellt worden. Alles rund läuft es deswegen aber nicht. „Auf das Internet warten wir auch noch“, sagt Vierschilling. Nicht nur für den Zwischenbau, sondern auch für das Haupthaus, obwohl dafür alle Leitungen verlegt worden sind.

     Das Zwischengebäude kann zwar für den Unterricht genutzt werden, ganz fertig ist es aber noch nicht.
Das Zwischengebäude kann zwar für den Unterricht genutzt werden, ganz fertig ist es aber noch nicht. Foto: Peter Meuter

Immerhin können die Unterrichtsräume des Zwischenhauses genutzt werden. Das ist mit Blick auf den Start der ersten Oberstufe an der Gesamtschule Höhscheid wichtig. Denn Ausweichmöglichkeiten gibt es nicht. Die Gesamtschule Höhscheid – die vierte im Stadtgebiet – hat nun mehr als 700 Schülerinnen und Schüler. Drei elfte Klasse mit über 60 Schülern wurden gebildet, sagt die stellvertretende Schulleiterin Andrea Vierschilling. Damit ist erste Oberstufe der Höhscheider Gesamtschule an den Start gegangen.

Die und auch die anderen Klassen erleben wie seit geraumer Zeit aber weiter noch Lernen auf der Baustelle. Denn der Neubau inklusive einer Zweifach-Sporthalle und weiteren Fachräumen wartet noch auf seine Fertigstellung.

Der Neubau ist mit dem Zwischenhaus verbunden und sollte zunächst im Herbst dieses Jahres zur Verfügung stehen. Später, als geplant. „Hier kam es durch Metallarbeiten zu Verzögerungen“, sagt die städtische Pressesprecherin. Birgit Wenning ist jetzt zuversichtlich, „dass im November alles fertig ist“.