1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Edeka-Markt im Hofgarten wächst um fast ein Fünftel

Interview : Edeka-Markt wächst um fast ein Fünftel

Ralf Lindl, Centermanager im Hofgarten, über Veränderungen im größten Solinger Einkaufszentrum und die Angst der Mieter vor einem neuen Lockdown. Woolworth eröffnet Filiale am 1. Dezember.

Der Hofgarten ist weihnachtlich geschmückt; Besucher machen Selfies mit der Dekoration. Werden sie auch zu Kunden?

Ralf Lindl Man weiß nie, ob die Leute nur zum Schauen kommen. Man merkt aber schon, dass das Weihnachtsgeschäft angezogen hat. Die Frequenz ist wesentlich besser als im Vorjahr, als Ende November der Lockdown kam und das Weihnachtsgeschäft passé war. Die Umsätze sind sehr zufriedenstellend, obwohl wir vielleicht noch fünf oder sechs Prozent unter dem Niveau vor Corona liegen. Unsere Mieter sind zufrieden und hoffen, dass es nicht wieder zu einem Lockdown kommt.

Trotz der imposanten Weihnachtsdekoration sieht es in einigen Bereichen des Centers noch nach Stillstand aus. Was tut sich bei den Vermietungen?

Lindl Wir sind froh, dass Woolworth am 1. Dezember eröffnet und im Basement die Lücke schließt, die der Weggang von Spiele Max gerissen hat. Woolworth hat nicht nur die rund 1000 Quadratmeter große Verkaufsfläche übernommen, sondern auch ein Lager angemietet. Außerdem führen wir Gespräche beispielsweise über die Vermietung eines kleineren Ladens an einen Schmuckanbieter. Und, ganz wichtig: Der Vertrag über die Erweiterung des Edeka-Marktes ist unterschrieben.

  • Entlang der Königstraße sind in diesen
    Einzelhandel in Duisburg : Weihnachtsshopping ohne Lockdown?
  • Uwe und Christiane Heinhaus vom gleichnamigen
    Einzelhandel in Hückeswagen : Mit Zuversicht ins Weihnachtsgeschäft
  • Die Händler in der City hoffen
    Einkaufen in Dormagen : Handel sorgt sich um Weihnachtsgeschäft

Was passiert da genau?

Lindl Der etwa 3200 Quadratmeter große Edeka-Markt wird um etwa 660 Quadratmeter vergrößert. Herr Pauli ist aus der Innenstadt nicht mehr wegzudenken. Er hat den Vertrag gerade um viele Jahre verlängert und will unter anderem die Bereiche für Getränke und gekühlte Waren vergrößern sowie eine heiße Theke einrichten. Das wird das Center voranbringen.

Wo und wann findet die Erweiterung statt?

Lindl Wir werden die Tedi-Filiale verlagern; neben Deichmann gibt es noch eine freie Fläche. Der Umbau im Basement soll im Sommer 2022 stattfinden, wenn mehr Ruhe herrscht. Durch die Edeka-Erweiterung wird die Auslastung des Centers, die zurzeit bei rund 88 Prozent liegt, weiter steigen. Das ist positiv für uns.

Apropos Auslastung und apropos heiße Theke: Der im Frühjahr angekündigte Umbau des Food Courts hat noch nicht begonnen. Wie ist der Stand?

Lindl Die Vermietungsabteilung versucht, den Food Court im Erdgeschoss neu aufzustellen. Es sind schon viele Gespräche geführt worden. Der jetzige Food Court mit zurzeit nur noch zwei Anbietern ist mit 560 Sitzplätzen überdimensioniert – vor allem, wenn man das Angebot in der Nachbarschaft berücksichtigt, etwa am Alter Markt, am Neumarkt und an der Kölner Straße.

Welche Mieter kommen für die freiwerdende Fläche im Obergeschoss in Frage?

Lindl Dort wird es eine andere Nutzung in Richtung Fitness oder Dienstleistung geben, auch in dem Teil, in dem das Restaurant Yellow River untergebracht war. Übrige Flächen könnten von Einzelhändlern genutzt werden. Wir denken auch an Bio-Lebensmittel als Abrundung des Edeka-Angebots. Ob das alte Hallenbad an der Birker Straße der richtige Standort für einen Bio-Markt ist, wird sich zeigen.

Was geschieht mit dem im Erdgeschoss liegenden früheren Take-out-Bereich des China-Restaurants?

Lindl In diesem Teil wird im Dezember B&C Burger Corner einen Imbiss eröffnen. Die Treppe zwischen Erd- und Obergeschoss wurde bereits entfernt, die Decke geschlossen, den Brandschutzauflagen Genüge getan. Zum zuständigen Stadtdienst und dem Beigeordneten haben wir einen guten Kontakt.

Wird es bei dem neuen Anbieter auch Außengastronomie geben?

Lindl Der Imbiss wird Sitzplätze drinnen und draußen haben. Man sieht beim Eiscafé, wie gut die Außengastronomie funktioniert. Espresso Perfetto läuft auch wunderbar. Viele Kunden kaufen dort auch Kaffeebohnen sowie anderes und nehmen Sandwiches mit.

Durch den Bau der neuen Stadt-Sparkassen-Zentrale wird der Individualverkehr in der City noch zusätzlich erschwert. Merken Sie das an den Kundenzahlen?

Lindl Was die Auslastung des Parkhauses angeht eigentlich nicht. Die Solinger kennen die City und wissen, welche Wege sie nehmen müssen. Ohligser oder Merscheider kommen ohnehin über den Weyersberg. Die Sparkasse baut die Bel-Etage der Klingenstadt. Indem sie näher an den Hofgarten rückt und auch Flächen an andere vermietet, wird das zur Belebung der City beitragen. Und wenn später Wohnungen auf dem Areal der jetzigen Hauptstelle errichtet werden, ist das ebenfalls eine Bereicherung.

Der Hofgarten ist jetzt acht
Jahre alt. Welche Erwartungen aus dem Jahr 2013 haben sich
nicht erfüllt?

Lindl Das erste Angebot hat nicht so richtig gepasst. Solingen ist nicht Köln oder Düsseldorf. Woolworth und Tedi sind eine gute Ergänzung; den Rest müssen wir optimieren.

Das Gebäude selbst ist aber up to date?

Lindl Die Substanz ist gut in Schuss gehalten worden. Ein derart riesiges Gebäude mit so viel Publikumsverkehr muss in Schuss sein. Gerade wurden alle Rauchmelder ausgetauscht. Im nächsten Jahr steht eine größere technische Prüfung an.

Auf den ersten Zeichnungen
sieht man viel mehr Grün als
das Gebäude heute
vorweisen kann.

Lindl Das Dach ist in Teilen begrünt, was zu einem besseren Innenstadt-Klima beiträgt. Es gibt auch Rankhilfen und Bewässerungssysteme. Aber die Pflanzen tun sich schwer. An der rückwärtigen Seite sieht der Bewuchs besser aus. Was die Nachhaltigkeit angeht: Wir hatten einen Interessenten, der eine Photovoltaik-Anlage größeren Ausmaßes auf dem Dach installieren wollte. Wir müssen aber noch die Belastbarkeit prüfen.

Wenn doch noch eine 2G- oder 2G+-Regelung kommt, wie müsste das Center dann reagieren?

Lindl Eine derartige Regelung käme sicher nur für den nichttäglichen Bedarf in Frage. Dann müsste jeder einzelne Shop eine Eingangskontrolle durchführen.

Die Teststelle im Hofgarten wurde im Oktober geschlossen. Wird es eine neue geben?

Lindl Alle haben ja gedacht, wir brauchen die Tests nicht mehr. Aktuell ist kein neues Angebot geplant.

Haben Sie einen Wunsch schon vor Weihnachten?

Lindl Was ich mir wünsche ist, dass sich mehr Leute impfen lassen. Mit der neuen Impfstelle der Stadt im früheren P & C-Gebäude wird es jetzt ja noch einfacher.